Verhältnisse - Detail

Gipfel: Wildstrubel Westgipfel, 3243 m.ü.M.

Route:

Markus Wittwer

Verhältnisse

17.10.2003
2 Person(en)
ja
Beim Aufstieg zur Flueseehütte hat es ab ca. 1600 m.ü.M noch Restschnee und Eis (Schmelzwasser) auf dem Weg. Einzelne Stellen verlangen vorsicht, sind aber ohne "Hilfsmittel" machbar.
Von der Hütte bis zum Gipfel liegt noch eine dünne Schneedecke, wessen Oberfläche auch bis in den Nachmittag gefroren bleibt. Schnee wechselt sich allerdings immer wieder mit trockenem Fels ab. Steigeisen und/oder Pickel (Stufen schlagen) sind nützlich.
Das Couloir, welches auf das "Roti Steien - Plateau" führt, stellt am Morgen praktisch die grösste Schwierigkeit dar.
Bei der Steilstelle im Gipfelbereich kann der Schnee auf einem dünnen Schotterband umgangen werden.
Bei gleichbleibenden Teperaturen und bis zu den nächsten Niederschlägen, ist die Tour gut machbar.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
18.10.2003 um 00:00
225 mal angezeigt
By|Sn|Vy