Verhältnisse - Detail

Gipfel: Tödi - Piz Russein, 3614 m.ü.M.

Route:

Sputnik

Verhältnisse

20.03.2005
2 Person(en)
ja
Früh starten! Unterhalb 2500m wird der Schnee sehr rasch feucht und sehr nass! Der Aufstieg über den Bifertenfirn ist gut machbar, der erste Bruch kann auf einer Art "Rampe" unterhalb des Bündner Tödi leicht überwunden werden. Der zweite Bruch wird auch eher südlich mit Steigeisen über 80 Höhenmeter überwunden, frühmorgens sind die Bedingungen optimal! Nicht über die Schneerus aufsteigen (Zeit), wir haben einen Abbruch von den darüberhängenden Gletscher beobachtet! Übrigens sind alle grossen Nassschneerutsche auf dem Hüttenweg unten, viele Lawinenkegel müssen überquert werden.
Schon wegen der Aussicht vom höchsten Glarner sind die mühsamen 2800 Höhenmeter Aufstieg allemal wert! Weiterhin gut machbar, da Abfahrt vom Simlergrat durch die Schneerus bis Tierfed möglich! Der Schnee schmilzt bei der Wärme in den unteren Regionen jedoch sicherlich rasch!
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Ausrüstung: Für die beiden Gletscherbrüche Seil nötig! Für den zweiten Bruch Steigeisen ein muss (Skis müssen getragen werden). Auf dem Gipfel habe ich festgestellt dass eine Bindung kaputt war! Abfahrt mit einem "Telemarkski" wurde im tiefen Nassschnee dann sehr mühsam! Super Essen auf den Fridolinshütten!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
24.03.2005 um 14:57
280 mal angezeigt
By|Sn|Vy