Verhältnisse - Detail

Gipfel: Chli Spannort (Firnkuppe), 2919 m.ü.M.

Route:

Beltrametti Robi Planzer Bruno

Verhältnisse

16.04.2005
2 Person(en)
nein, umgekehrt auf 2850m
Als in Färnigen zwei Autos wegen Regen umdrehten versprach die geplante Tour nicht allzuviel. Bruno, sein Hund Tobeli und ich entschliessen uns die Situation von der Brücke aus zu rekognoszieren.
Doch bereits in Gorezmettlen rissen Föhnböen Löcher in den verhangenen Himmel. So zogen wir durch das Tal der Chlialp gegen Wyssgand. Es gibt einige Lawinenabgänge zu traversieren.
Der Schnee ist nass und schwer. Rechts vom Rossbach die Steilflanke über Rossplang hinauf gestiegen. Im unteren Teil durch Bruchharsch. Ab ca 2000 M. ist die Schneedecke pickelhart gefroren. Windböen zwingen uns immer wieder den Kopf einzuziehen. Es ist gar nicht leicht ein windgeschütztes Plätzli für unser Znüni zu finden. Wir steigen von Juzfad direkt zum Rossfirn hinauf. Auf dem Gletscher wird der Wind stärker und der aufgewirbelte Schnee nadelt Tobelis Fell und unsere Visagen. Wir überqueren den Rossfirn stark links haltend. Unter den Chli Spannorttürmen wird die Sicht zunehmend schlechter. Wir entschliessen uns abzufahren und fellen ab. Der Schnee konnte nicht aufsulzen und blieb hart bis auf den unteren Teil der Rossplangg. Im schwerem Nassschnee zur Strasse zurück.

Durchs Chlialptal liegt nur noch wenig Schnee. Bald wird man die Skis bis zum Gädeli tragen müssen.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
17.04.2005 um 11:27
174 mal angezeigt
By|Sn|Vy