Verhältnisse - Detail

Gipfel: Les Diablerets/Sommet des Diablerets, 3210 m.ü.M.

Route: Von der Cabane über den Gletscher

Doris Dörig

Verhältnisse (Kurzeintrag via Mobile)

14.07.2017
Ausgezeichnet
Ein weiterer höchster Gipfel eines Kantons
Waadt: Sommet des Diablerets
Anreise am Vorabend, im Bären in Vers l' Eglise geschlafen. Um 9 Uhr den Bergführer Bertrand Lador getroffen.
Mit der Seilbahn vom Col du Pillon bis zur Cabane des Diablerets auf 2'525m.
Zu Fuss über die Gletschermoräne bis zum Scex Rouge und weiter über Schneefelder und Geröll bis zum Dôme.
Abstieg über Felsen auf den Gletscher.
Steigeisen, Sitzgurt montiert und in Zweierseilschaft über den Gletscher, vorbei an einigen Spalten.
Der Gipfelhang ist schneefrei.
Vom Gipfel würde man alle 4000er der Alpen sehen. Würde, wenn der Nebel nicht so hartnäckig gewesen wäre.
Der Abstieg im weichen Schnee war herrlich, über die Gamaschen war ich sehr froh.
Beim Eintrag der Tour konnte ich mich nicht entscheiden, ob es sich um eine alpine Wanderung oder um eine Hochtour handelt. Habe mich für die Hochtour entschieden, weil man einen Gletscher quert, auf dem man sich unbedingt anseilen muss.
Ganze Route
Nasschnee
Den ganzen Sommer gut machbar, egal bei welchem Wetter
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Les Diablerets (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
14.07.2017 um 15:59
886 mal angezeigt
By|Sn|Vy