Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gorge Poeta-Raisse, 1131 m.ü.M.

Route: Poeta

Extreme Dreams

Verhältnisse

12.08.2017
2 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Wetter: Leicht bewölkt. Mit 17 Grad angenehm zum Wandern.

Auf- und Abstieg: In der schattigen Schlucht waren die Wege, Treppen und Brücken noch nass, es ging aber problemlos sie zu ersteigen.
Kann weiterhin noch gut gemacht werden. Irgendwann werden wir diese Schlucht im Winter mit den Steigeisen durchwandern. Wenn alles glitzert, Pulverschnee von den Bäumen runterfällt, und die Eiszapfen zum Eis essen einladen.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Bereits die Anreise ins Val de Travers ist sehr eindrücklich. Der Jura hat für die Naturfreunde viele interessante Routen bereit. Die Gorge Poeta-Raisse bietet dem Wanderer eine bezaubernde Natur. Der kleine Bach Raisse, später heisst er Bied, grub auf eine beeindruckende Art und Weise seinen Weg in den Fels. Die besondere Geologie der Schlucht, die Abfolge von Wasserfällen, und die "Linienwahl," machen die Schlucht zu einem einzigartigen Ort.

Jean-Jaques Rousseau lebte von 1762 bis 1765 in Motiers. Nach seinem Aufenthalt hier, wurde die Schlucht eingeweiht. Sie verteilt sich auf die Kantone Waadt und Neuenburg.

Die Schlucht ist ausgezeichnet versichert, und eignet sich für Familien mit Kindern, Bänke und Feuerstellen laden zum Verweilen. Am Eingang in die Gorge hats einen 20m hohen Kletterfelsen. Wir kommen wieder.

Ich danke Tochter Sarah Elena für die schöne Wanderung.
Wir wünschen allen gute Touren, und viel Spass.

Mit alpinen Grüssen
Sarah Elena und Raphael Wellig

www.raphaelwellig.ch

PS: Fotos werden nicht beschriftet. Danke.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
13.08.2017 um 07:10
659 mal angezeigt
By|Sn|Vy