Verhältnisse - Detail

Gipfel: Wildhorn (az), 3248 m.ü.M.

Route:

Zeller Adrian

Verhältnisse

20.05.2005
2 Person(en)
ja
Die Nacht war klar, der Schnee bis hinunter durchgefroren und tragfähig (gilt nur für Frühaufsteher). Von der Iffigenalp müssen die Skis etwa 15 Minuten bis etwas oberhalb der Brücke über den Fluss getragen werden. Von da an liegt eine durchgehende Schneedecke. Der Neuschnee der vergangenen Woche hat sich infolge der starken Tageswärme bis zum Gipfel hinauf gesetzt und ist durchgehend tragfähig. Wir sind um 09.40 Uhr mit den ersten vom Gipfel heruntergefahren und haben super Sulzbedingungen angetroffen. Erst unterhalb vom Iffigsee wurde der Schnee klebrig. Unverständlich, dass wir um diese Zeit noch aufsteigende Tourengänger auf der Höhe der Wildhornhütte angetroffen haben. Einerseits wird der Schnee später viel zu weich sein, andernseits liegt in den Nordflanken des Schnidehorns immer noch Neuschnee, welcher in den Nachmittagsstunden als Nassschneelawinen die Route unterhalb der Wildhornhütte gefährdet.
Die Tour ist sicher noch einige Zeit gut machbar.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Es lohnt sich, im Zeitabschnitt zwischen 04.15 und 04.30 Uhr auf die Iffigenalp hochzufahren. So kann man im ersten schwachen Tageslicht starten, trifft auf gute Schneeverhältnisse und setzt sich nicht unnötiger Lawinengefahr aus.
Iffigenstrasse offen, Bergfahrt ab Färiche jeweils XX-.15 - XX.30 Uhr, Talfahrt ab Iffigenalp jeweils XX.45 - XX.00 Uhr (Einbahnverkehr)
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
21.05.2005 um 18:07
175 mal angezeigt
By|Sn|Vy