Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hochfrottspitze, 2649 m.ü.M.

Route: Überschreitung zur Mädelegabel ab Bockkarscharte

gemsi

Verhältnisse

08.09.2017
3 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Fels trocken und griffig, ges. Route schneefrei, Wetter sonnig, nicht allzu warm und oben etwas windig.

Schöne und spannende Gratüberschreitung, meist in IIer-Gelände, Schlüsselstelle II-III, oft steil und exponiert. In flacheren Passagen viel Geröll und teils brüchig, an den anspruchsvolleren Kletterstellen jedoch griffig und rel. fester Fels.

Die Schlüsselstelle (steiler Aufschwung nach der Scharte mit dem Steinmann auf ca. 2.600 m) wirkt zunächst sehr abweisend, löst sich dann aber gut auf. Die manchmal beschriebene Umgehung rechterhand schien uns nicht ratsam.

Wir sind alles weitgehend an der Gratkante geklettert und lediglich am Einstieg nach der Bockkarscharte sowie im Abstieg von der Hochfrottspitze etwas unterhalb in die Südflanke ausgewichen. Viele Gratpassagen erweisen sich als einfacher als sie aussehen; insgesamt dennoch recht anspruchsvoll.
Gut, solange trocken und schneefrei.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
09.09.2017 um 13:48
874 mal angezeigt