Verhältnisse - Detail

Gipfel: Ischmeer Mönchsjoch, 3627 m.ü.M.

Route: Station Eismeer über Mönchsjoch zum Jungfraujoch

BeatB

Verhältnisse

08.09.2017
2 Person(en)
ja
Gut
Wegfindung durch das Gletscherparadies ist nicht einfach. Zuerst der Eigersüdwand entlang ca 500m ohne grosse Steinschlaggefahr (keine Einschläge auf dem Gletscher sichtbar). Danach in der Steinschlagzone nach links mit mindestens 100m Abstand in die Serac-Zone ausgewichen. Hier ein Eisparadies mit grossen Hindernissen und weiten Umwegen. Schwierige Hindernisse mit grossen Umwegen und zum Teil durch die Spaltenbrüche durch. Auf den Schneefeldern sehr mühsamer Bruchharst mit 30cm Einsinktiefe. Wir haben für die ganze Strecke Stat. Ischmeer bis Sphinx-Stollen 7h benötigt. Beim Punkt 3561 aufgrund Blankeis über die Steilstufe auf das Ewigschneefäld abgeseilt. Besser wäre gewesen entweder zur Spur vom südl. Eigerjoch hochzusteigen oder früher Richtung Unners Mönchsjoch zu traversieren.
Mit mehr Schneefall zunehmend schwieriger.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Wunderbare Gletscherparadiestour. Langgehegter Wunsch aufgrund mehrerer Bärglihütten-Besuche. Steileispickel und genügend Eisschrauben mitnehmen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
09.09.2017 um 16:47
1530 mal angezeigt
By|Sn|Vy