Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hohgwächte, 3740 m.ü.M.

Route: Normalroute von der Domhütte

Extreme Dreams

Verhältnisse

05.10.2017
2 Person(en)
ja
Gut
Wetter: Perfektes Hochtouren-Wetter. Ausgezeichnete Fernsicht, und fast windstill.
Temperatur beim Start um 05.00 Uhr minus 5 Grad.

Neuschnee: Es herrschten winterliche Verhältnisse. Es hatte 10cm - 30cm Pulverschnee, der schwach gedeckelt war. In einigen Mulden hatte es 40cm Neuschnee.

Festigletscher: Die Spaltenzone zwischen 3200m und 3400m war gut zu durchsteigen. Der Neuschnee auf dem Gletscher war teilweise tragend. Der Aufstieg war ein Genuss.

Obere Hälfte
Pulverschnee
Untere Hälfte
Bruchharsch
Einige kleine Lockerschnee Lawinen die auf dem blanken Eis abgegangen sind.
Am linken Rand vom Festigletscher, in Aufstiegsrichtung gesehen, sind aus der Westwand von der Hohgwächte mehrere grosse Felsstürze ausgebrochen.
Kann weiterhin noch gut gemacht werden. Bei den angesagten Niederschlägen neu beurteilen.
Wir haben 5 Portionen Suppen, und Gas im Winterraum zurück gelassen.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Hohgwächte (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Die Hohgwächte war für meine Tochter Sarah Elena und mich ein neuer Berg. Immer wieder entdecken wir in meiner Heimat neue Ziele. Wir waren alleine Berg. Der Mond erhellte die Nacht, und begleitete uns. Es herrschte ein friedliches und einmaliges Ambiente über der Bergwelt.
C`est fantastique!

Die Mischabel ist ein Bergmassiv in den Walliser Alpen. Sie liegt zwischen dem Mattertal im Westen und dem Saastal im Osten und ist nach dem Mont-Blanc-Massiv und dem Monte Rosa das dritthöchste Gebirgsmassiv der Alpen. Ihr Hauptgipfel, der Dom, ist mit 4545 m ü. M. der höchste Berg der Schweiz, der mit seiner kompletten Basis innerhalb der Landesgrenzen des Wallis liegt.

Stünde die Hohgwächte in einer anderen Region, würde dieser Berg seine wohlverdiente Beachtung geniessen. Vielleicht wäre er sogar überlaufen? Aber im Schatten des Doms, Täschhorns & Co ist alles anders. Trotzdem lohnt sich eine Tour auf diesen Berg in jedem Falle, sei es als eine Akklimatisationstour, oder als Tour für sich. Die Tour zum Berg Hohgwächte mit seinen 3740 m ist nicht zu unterschätzen, dafür wird der Bergsteiger nach einem Aufstieg von ca. 3 h von der Domhütte aus mit einem aussergewöhnlich schönen Panorama belohnt.

Gut 15 mal besuchte ich die grandiose Berglandschaft oberhalb der Domhütte. Wenn ich an meinen ersten Besuch als 17 jähriger im Jahre 1982 zurückdenke, ist heute vieles anderes. Jammern hilft nichts, es gibt nur eines: "Ein Umdenken in der Gesellschaft muss stattfinden"!

Ich danke meiner Tochter Sarah Elena für die wunderschöne Tour. Die Jugend ist unsere Zukunft, fördern wir sie.
Wir wünschen allen gute Touren, und viel Spass.

Mit alpinen Grüssen
Sarah Elena und Raphael Wellig

www.raphaelwellig.ch

PS:
Die Fotos Nr.2 und Nr.3 habe ich im Abstieg gemacht. Beim Aufstieg wars hier noch dunkel.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
10.10.2017 um 20:10
1758 mal angezeigt
By|Sn|Vy