TourenFührer - Gipfel

Sputnik

Gipfel: Agassizhorn, 3946 m.ü.M.

Agassizhorn
3946 m.ü.M.
CH - Waadt/Freib./Berner Alpen
651830 | 155260 (Schweiz)
46:32:48:N | 8:6:52:E
Das 3946m hohe Agassizhorn liegt in den Berner Alpen auf der Kantonsgrenze zwischen Bern und Wallis. Das Agassizhorn liegt in der Verlängerung des Nordwestgrats des höchsten Berner Bergers Finsteraarhorns (4273,9m), von dem es 1,4km entfernt ist. Getrennt sind die beiden Gipfel durch das 3749m hohe Agassizjoch womit das Agassizhorn eine Schartenhöhe von 197m aufweist. Der formschöne Berg steht im Schatten seines höheren Nachbarn und wird eher selten bestiegen, wohl auch weil er die für viele Alpinisten magische 4000er-Grenze nicht erreicht. Der Berg ist nach dem schweizerisch-amerikanischen Gletscherforscher Louis Agassiz (1807-1873) benannt. Der Gipfel wurde wurde erstmals 1872 von W. Coolidge mit den Führern U. Almer and C. Inäbnit bestiegen.
Die Normalroute (Hochtourenschwierigkeit WS) führt von den Finsteraarhornhütten dem Ostrand des Fieschergletschers hinauf bis hinter den Rücken, der vom P.3406m herabzieht. Nun in nordöstlicher Richtung die spaltenreichen Hänge hinauf zum Agassizjoch, wobei im Mittelteil die Gefahr von Eisschlag besteht. Vom Joch entlang des Südostgrats zum Gipfel. Die Tour kann im Winter und Frühling auch als einfache Skitour (Skischwierigkeit WS) bis ins Agassizjoch unternommen werden wo üblich ein Skidepot angelegt wird. Nur bei besten Bedingungen kann über den bis 39° steilen Gipfelhang (Skischwierigkeit ZS+) abgefahren werden.
PRINT-PUBLIKATIONEN ZU DIESEM GIPFEL (AUSWAHL)
SKI & SNOWBOARD TOURENATLAS SCHWEIZ - 06 KONKORDIA... (2013)
 
WETTER-AUSBLICK
Wettervorhersage für Agassizhorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-AUSBLICK
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
HOTELIDEEN
Hotels in der Umgebung suchen
Nr. 2 vom 30.05.2012
Versionen vergleichen
24928 mal angezeigt
Sputnik

Routen

Route     Art Schwierigkeit Höhenmeter
Von der Finsteraarhornhütte    Skitour / Snowboardtour WS 970m