Verhältnisse - Detail

Gipfel: Schwalmis, 2246 m.ü.M.

Route: Choltal-Schwalmis Nordflanke

Stefan Müller

Verhältnisse

21.02.2019
1 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Bombensicher und Pulver gut von ganz oben bis zuunterst. Was kann man noch mehr wollen? Der Schnee ist vom Wind leicht gepresst, mit vorausschauender Fahrweise kommt man aber in wunderbar drehendem Schnee durch.
Aufstieg war von der Klewenalp via Arengrat mit aufgebundenen Skis möglich, weil dort fast kein Schnee liegt. Für einen Skiaufstieg m.E. fast zu steil und bei mehr Schnee sehr schnell heikel.
Einfahrt vom Gipfel zur Schulter verlangt etwas Konzentration, weil das Schneefeld unterhalb des Gipfels als Gleitschneelawine im Tal liegt.
Ganze Route
Pulverschnee
Gemäss Lawinenbulletin
Bleibt vorläufig so. Tour nur bei ausserordentlich günstiger Lawinensituation unternehmen!
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Schwalmis (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Auf einen Tag wie diesen habe ich jahrelang gewartet! Aufstieg via Arengrat in rund einer Stunde, Abfahrt ins Choltal und genau drei Stunden später wieder am Einstieg. Dann vom Gipfel ein etwas abenteuerlicher Zustieg zur eigentlichen Nordflanke und Abfahrt über den Rattenschwanz. Schliesslich über den Risetenstock via Brisenhuis nach Maria Rickenbach, wo ich pünktlich zum Sonnenuntergang noch ein Kafi genoss.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
21.02.2019 um 23:15
1189 mal angezeigt