Verhältnisse - Detail

Gipfel: Monte Disgrazia, 3678 m.ü.M.

Route: Maloja - Vadrec del Forno - Monte Sissone, Abfahrt Südseite - Passo Cecilia zum Westgrat

Martin Danner

Verhältnisse

21.04.2019
3 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Start um 4:30 von der Forno Hütte, mit Harscheisen steiler Auftieg zum Sissone, ca.8:00. Grat Schneefrei und gut Kletterbar. Abstieg vom Sissone über gute Tritte und Griffe im Fels, weiter zunächst mit Steigeisen aus den gefrorenen Rutschkegeln. Beim Bivacco Kima ungefähr um 9:30.

Zum Passo Cecillia auf Pickelharter Oberfläche zunächst mit Harscheisen, durch die gefrorenen Rutsche dann mit Steigeisen. Skidepot um ca. 12:00 erreicht. Aufstieg zum Disgrazia in perfekter Spur, tiefe Pulvertritte, ab und zu ein paar ausgesetzte Stellen - Danke an die 4er Gruppe am morgen fürs Vorspuren. Ohne Seil bis kurz vor den Gipfel, dank guter Tritte. Dann kurze einfache Kletterei II-III, mit zwei Schlingen gut absicherbar.

Am Gipfel um 14:30, Abstieg immer noch im Pulver, unschwierig, Felsen in den Kletterpassagen schneefrei. Am 16:30 wieder am Skidepot. Das ganze ging nur so spät da an dem Tag der Himmel bis Nachmittags bedeckt war und es war kalt. Abfahrt zum Bivacco Kima im perfekten Sulz.

Rückweg über Sissone und Cima di Rosso nach Maloja, Schnee auf der Langlaufloipe bis zur Busstation.
Ganze Route
Firn/Hartschnee
Mit Neuschnee und ohne Spur wirds mühsam, der Grat ist lang 300hm.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Monte Disgrazia (Quelle: meteomedia.de)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Sehr freundliche und gute Bewirtung auf der Fornohütte, beheizter Trocknungsraum.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.04.2019 um 09:04
1005 mal angezeigt