Verhältnisse - Detail

Gipfel: Magehorn, 2621 m.ü.M.

Route: Vom Simlonpass zum Magehorn

Feldberger

Verhältnisse

12.05.2019
2 Person(en)
ja
Gut
Der eigentliche Plan bestand darin, am Sonntag auf den Monte Leone zu gehen. Leider entwickelte sich das Wetter nicht so wie erhofft. Dazu noch starker bis stürmischer Nordwind, so dass wir unser Ziel auf das Mäderhorn änderten. Beim Start um kurz nach halb sieben herschte eine Sichtweite am Hospiz von etwa 50m. Nach der Querung auf etwa 2400m waren es dann noch etwa 5m bis 10m. Wir hangelten uns noch bis auf 2550m dem GPS Track entlang, entschieden uns dann aber dafür umzudrehen. Abfahrt mit dem GPS Gerät in der Hand immer dem Track entlang. ...mehr war bei der sehr eingeschränkten Sicht nicht möglich. Kurz vor dem Hospiz zog es dann etwas auf und eine ganze Horde an Skitourengeher starten in Richtung Breithorn / Leone. Ob da wohl jemand an einem Gipfel war??

Wir genehmigten uns erst mal ein Cappuccino und ein Nussgipfili und beobachteten das Wetter. Südlich war es inzwischen schon fast komplett aufgezogen. In Richtung Breithorn / Leone hingen aber noch hartnäckig die Wolken. Nach unserer kurzen Stärkung entschieden wir uns dazu in Richtung Wolkenlücke => Magehorn aufzubrechen.
In der Tür des Restaurants trafen dann zwei Welten aufeinander. Wir in unseren dicken Skiklamotten nach draußen, ein Rennradfahrer in kurzer Hose nach drinnen. Der hatte aber auf der schneebedeckten Straße wohl auch nur begrenzt Spaß. Und die Abfahrt in kurzen Klamotten hatte er noch vor sich.

Um nicht zu viel Querung in unserer Tour zu haben, fuhren wir mit den Ski erst mal bis nach Blatte, auf 1900m ab um dann wieder in nordwestliche Richtung aufzusteigen. Auf etwa 2100m verließen wir die normale Route und kürzten über den westlichen Hang die folgende Querung etwas ab. Zwischen Straffulgrat und Magehorn wollten wir auch nicht das ganze Tal eben auslaufen sondern fuhren kurz ab um dann wieder in Richtung Magehorn anzufellen. Die Schneeverhältnisse wechselten übrigens immer zwischen frischem Neuschnee und abgeblasenen eisigen Stücken. Der Weg bis zum Magehorn zog sich noch ziemlich, da man den Gipfel quasi umrundet und von Westen besteigt. Auf dem Gipfel herrschte noch ganz passable Sicht, so dass wir doch noch einen netten Skitourentag hatten. ...in Richtung Breithorn und Monte Leone hing übrigens immer noch eine dicke Wolkenschicht. Die Abfahrt kürzten wir etwas ab, indem wir leicht fallend traversierten, so dass wir nie anfellen mussten. Anschließend fuhren wir den recht steilen Hang südwestlich von Blatte ab. Ging ganz gut, ist aber nur bei sicheren Verhältnissen zu empfehlen. Tja der Monte Leone muss dann wohl ein andermal in Angriff genommen werden!
Obere Hälfte
Pulverschnee
Untere Hälfte
Nasschnee
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Magehorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Wie werden GPS-TRacks dargestellt?
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
13.05.2019 um 15:52
1286 mal angezeigt