Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gärstenlücke, 3090 m.ü.M.

Route: Räterichsbodensee - Gärstenbach - Gärstenlücke

pizzicato

Verhältnisse

31.05.2019
1 Person(en)
Wenige (5-20 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Die Passstrasse ist offen und schneefrei bis zum Rätrichsboden-Stausee. Nach der Absperrung kann direkt beim Gärstenbach angefellt und losgelaufen werden. Der Bach ist in der ganzen Länge sehr gut eingeschneit und der Aufstieg problemlos. Der Schnee ist unten knapp, weiter oben sehr gut gefroren und mit Skiern immer tragend. Der ganze Aufstieg erfolgt im Schatten der Gärstenhörner, erst in der Lücke selber gelangt man an die Sonne. Allerdings weht ein mässiger Wind durch die Lücke, so dass die "Gipfelrast" eher kurz ausfällt.

Die Abfahrt um ca. 9:00 Uhr ist recht früh, der Schnee nach wie vor hart, aber griffig, die Westhänge noch kaum aufgeweicht. Dafür sind die Verhältnisse entsprechend sicher und keine Nassschneerutsche weder im Aufstieg noch bei der Abfahrt beobachtet worden.
Ganze Route
Firn/Hartschnee
Gemäss Lawinenbulletin
Damit die Schneeoberfläche gut gefriert, braucht es klare, kalte Nächte. Mit den zunehmenden Tages- und Nachttemperaturen wird dies zunehmend zum Problem. Schnee hat es auf der ganzen Route mehr als genug!
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Gärstenlücke (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
01.06.2019 um 10:44
884 mal angezeigt