Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gastlosen, 1935 m.ü.M.

Route: Glattewandspitze "Elsa"

moming

Verhältnisse

13.07.2019
2 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Gut
Sehr schöne Route in perfekt griffigem Fels, technisch und kleingriffig. Wunderschöne Kletterei mit Gipfelabschluss und Gipfelkreuz zum Abschluss. Der Tiefblick in das Kar während der Route ist grandios.

Aktuelles: Am 29.06. hat es einen Felssturz in der Region an den Gastlosen gegeben. Dieser betrifft aber nicht die Route Elsa, sie kann weiter gut geklettert werden. Der Sturz scheint weiter westlich zu sein.

Material: 13 Expressen, 50m-Seil

Zustieg: Vom Parkplatz (Oberberg, ca. 1480 m) aus entweder etwas die Strasse weiter hinauf und dann direkt auf einem Waldweg in Richtung Wandfuss (kürzer) oder kurz nach dem Parkplatz auf Waldweg nach Westen, bis dieser in einen Wanderweg mündet. Dann diesem Wanderweg nach Osten folgen, bis von unten ein kleiner Weg kommt und weiter recht direkt den Berg hinauf führt. Dieser führt zum Wandfuss. Dort sind ein paar Routen eingebohrt. Nun weiter ansteigend nach Westen am Wandfuss hinauf bis in ein V-förmiges Kar. Dort beginnt der Base-Climb zu Elsa, es steht dort Titus et Cib. an der Wand angeschrieben. Nun über ein Rinne mit zwei Boherhaken (4a) bis zu einem Stand, der sich rechts befindet. Nun weiter in schuttigem Gelände zu Start der Route. Es steht dort Elsa angeschrieben. Hier Achtung auf Steinschlag, bei uns ist eine ordentliche Ladung hinuntergekommen. Bei Seilschaften über einem ist grosse Vorsicht geboten.

Abstieg: Vom Gipfel nach Osten abseilen (1x40 m oder 2x20 [laut Plaisir, ich habe den Zwischenstand nicht gesehen]). Dann um den nächsten Gipfel auf der Nordseite herum und erneut 20 m abseilen in einer Rinne (grosser Abseilhaken an der Wand). Nun Aufstieg und Traverse der nächsten Gruppe, bis man eine Art Sattel erreicht, bei dem östlich sehr viele einzelne Steine liegen. Wir sind an der Gipfelgruppe vorher schon ins Kar abgestiegen, was falsch war und in sehr steilem Gelände endet. Abstieg in gut sichtbarem Weg (nicht nur Wegspuren), südlich von P. 1935 bis zum Wanderweg auf Weide und dann zurück zum Parkplatz.

L1: 6a, Standplatz unten ist deutlich steinschlaggefährdet, einfach zu klettern, zweiter Stand ist etwas links versetzt
L2: 6a, ein Tic schwieriger als die erste Länge, schöne kleingriffige Kletterei, man erreicht ein breites Band zum dritten Stand
L3: 6b, etwas exponiert zwischendurch, sehr schöne griffige Kletterei
L4: 6c, Schlüsselseillänge, 6c-Einzelstelle mit kleingriffiger Stelle in einer kleinen Traverse, oben erst nach rechts gehend und dann wieder zurück nach links
L5: 6b
L6: 6a+, bis unter ein Dach recht gerade nach oben (hellgelb gefärbt) und dann Traverse nach links
L7: 6b (6c nach Plaisir West), leicht nach links und dann links von einem Riss hoch zum Stand, bei diesem ist nur ein Karabiner eingebohrt, rechts befindet sich noch ein Schlaghaken und rechts im Riss ein Block mit Seilschlinge
L8: 6b (6c nach Plaisir West), vom Stand sieht man den Bohrhaken direkt über einem, direkt nach diesem nach links rausqueren für den weiteren Routenverlauf
L9: 6b+ (6c nach Plaisir West), schöne Länge auf einer Art Pfeiler
L10: 6b, schöne Länge mit gut strukturiertem Fels, Schlüsselstelle kurz vor dem oberen Stand, Stand oben kurz unterhalb vom Gipfel
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Gastlosen (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
14.07.2019 um 17:31
727 mal angezeigt