Verhältnisse - Detail

Gipfel: Höchst, 2024 m.ü.M.

Route: Voralp-Route

summit

Verhältnisse

06.08.2019
1 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Machbar
Heute Morgen bemerkten die Wetterfrösche ihren Irrtum, dass sich eine trockene Phase nach hinten verschiebt. So hatte es bei der Ankunft an der Voralp Starkregen mit Blitz und Donner, der nach etwa einer halben Stunde aufhörte.

Aufgrund des starken Regens waren die ganzen Pfad nass und teils matschig. Bei einer hohen Luftfeuchtigkeit war es mild. Immer mal wieder tröpfelte es, die Sicht war im näheren Umfeld dennoch gar nicht so schlecht. Sichelchamm und später der Gamsberg waren meist zu sehen, manchmal auch die Kreuzberge und sogar der Säntis.

Zwischen dem Nausner Obersäss und dem Höchst kam ich nochmals in den Starkregen, aber ohne Gewitter. Am Gipfel dann schöner Blick auf den Walensee. Schöne steil abfallende Flanken nach Lüsis runter. Die Churfirsten hielten sich mit Nebel bedeckt. Den geplanten Abstieg Richtung Nideri stellte ich nach 100 Hm ein, da es wieder zu regnen begann, was auf dem schmalen Pfad im steilen Gelände etwas unangenehm war.
Den Rückweg trat ich daher über den Aufstiegsweg an. Es gab eine längere trockenen Phase mit teils blauem Himmel.
Von einem Älpler mit Hund am Morgen abgesehen sind mir erst am Voralpsee zwei Spaziergänger begegnet.
Am Donnerstag soll sich das Wetter wieder stabilisieren.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Höchst (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
06.08.2019 um 18:42
689 mal angezeigt