Verhältnisse - Detail

Gipfel: Cima di Camadra, 3172 m.ü.M.

Route: Grattour mit Piz Uffiern

Günter Joos (Gringo)

Verhältnisse

15.09.2019
3 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Brillantes Spätsommerwetter mit eindrücklichen Fernsichten. Grat und oberer Teil der Zustiegsroute mit etwas Neuschnee garniert, der soft und problemlos war. Auf den Einsatz von Pickel und Steigeisen konnte verzichtet werden. Wir gingen die Tour seilfrei, was letztendlich aber jede Partie selbst für sich entscheiden muss (siehe Tourenbeschreibung). Eigentlich wollten wir den Piz Cristallina noch dranhängen, haben uns aber aufgrund der fortgeschrittenen Zeit eines besseren besonnen und diesen weggelassen. Ohnehin erreichten wir den Parkplatz erst bei Dämmerung kurz vor 20 Uhr.

Zweitagesunternehmung mit Biwak bei der Bucca digl Uffiern (1947 m). Am Samstag sind wir noch auf die Cima di Garina gestiegen (Tourenbericht dazu folgt).

Das Val Cristallina ist ein wenig besuchtes Tal, dies gilt umso mehr für unsere beiden Gipfelziele Cima di Camadra (3172 m) und Piz Uffiern (3150 m).

Oberhalb des Sees unter der Camadra-Südflanke konnten wir ein Steinbockrudel beobachten.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Cima di Camadra (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Achtung: Schießanzeigen bei beabsichtigten Besuchen des Val Cristallina unter der Woche beachten!

Der Fahrweg durchs Val Cristallina ist für den motorisierten Verkehr gesperrt. Wer nicht gerne auf Fahwegen wandert, kann albernativ mit dem MTB anradeln. Mit zeitigem Aufbruch ließe sich die Tour dann u.U. als strenge Tagestour bewältigen. Im Val Cristallina existieren keine Übernachtungsmöglichkeiten.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
16.09.2019 um 17:17
503 mal angezeigt