Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hasentalkopf, 1797 m.ü.M.

Route: Sägertal – Sägertalhütte – Lösertalmösl – Lösertaljoch – Scheinbergjöchl – Westgrat – Hasentalkopf – Im Kessel – Bäckenalmsattel – Bäckenalm – Sägertalhütte - Sägertal

AndréTT

Verhältnisse

21.03.2020
1 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Tourenbeginn um 08:15 Uhr bei 5°C unter heiterem Himmel am 20. Schneeschuhe ab Lösertalmösl angeschnallt, ab Bäckenalm abgeschnallt.
Ganze Route
Firn/Hartschnee
Eher weniger heikel als Bulletin
Recht „ruhiger“ Gipfel in den Ammergauer Alpen. Die Gipfelziele (Gr. Klammspitze, Scheinbergspitze, Hochplatte) rundherum sind höher. Man kann vom Gipfel sich nun die nächsten Ziele anschauen. Landschaftlich abwechslungsreiche Tour einschließlich einfacher Kraxelei über den Felsgrat. Imposant sieht der tiefe Kessel aus.
Das schwarze Gipfelbuch ist vom 26.7.2018 und noch wenig beschrieben. Der Felsgipfel scheint nicht so oft besucht zu werden. Der Anmarsch ist lang. Vor der Sägertalhütte überholte mich ein Sportler mit Skiern am Rucksack, den ich am Lösertaljoch wieder antraf. Es herrscht gerade Krötenzeit auf dem Forstweg zwischen Parkplatz und Sägertalhütte. Man mußte aufpassen, kein Tier zu zertreten. So viele auf einem Fleck habe ich noch nie gesehen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
22.03.2020 um 15:26
1848 mal angezeigt