Verhältnisse - Detail

Gipfel: Pointe du Vasevay, 3356 m.ü.M.

Route: Gratüberschreitung zur Pointe du Crêt

Andreas Hille

Verhältnisse

30.07.2020
2 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Im Gipfelbereich der Pointe du Vasevey befinden sich noch steile Schneefelder. Bei guter Linienwahl lassen sich diese an ihren oberen Begrenzungen im steilen Gipfelhangzustieg ab P3102 queren. Generell liessen sich alle Firnpassagen ohne Hilfsmittel bewältigen (wir hatten für die Fels-/Schneepassagen leichte Bergschuhe im Rucksack mitgeführt).
Bleibt gut
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Pointe du Vasevay (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Dank an meine Frau für die kurzweilige Wanderung und Gratulation zur T5. Mit Seil und ein bisschen mehr Gletscherberührung qualifiziert die Tour fast schon zu WS.
Auf die Idee mit dieser Linie brachte mich ein Eintrag von Dominik
https://www.hikr.org/tour/post136827.html
der die Gratüberschreitung sehr gut beschreibt. Durch den Gipfelbereich der Pointe du Vasevey zieht sich eine Längskluft, hier scheint Fels in Bewegung zu sein. Interessant die vorhandenen Gesteine - im Bereich P2959 dominieren riesige, scharfkantige Quarzblöcke das Gelände, im Abstieg von der Pointe du Vasevey zeigt sich ein poriges Gestein, welches sich nach Rückmeldung einer Leserin als Rauwacke (d.h. umgewandelter Dolomit des Mesozoikums) herausstellte (Bilder Persönliches).
Landschaftlich äusserst reizvoll in absoluter Abgeschiedenheit.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
31.07.2020 um 10:28
529 mal angezeigt