Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hochfeiler / Gran Pilastro, 3510 m.ü.M.

Route: P 1692 – 3. Kehre – Unterberghütten – Unterbergalm - Platte – P 2502 – Hochfeilerhütte - P 2789 – SW-Grat – westl. Firnschneide – Hochfeiler – retour (via P 2669)

AndréTT

Verhältnisse

08.08.2020
2 Person(en)
Sehr viele (über 50 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Tourenbeginn um 04:30 Uhr bei 7°C unter klarem Sternenhimmel. Die Firnschneide des Gipfelanstiegs war noch gut mit Altschnee beschickt, so dass die Steigeisen am Morgen angebracht waren. Ab Mittag entwickelten sich Trittschneeverhältnisse.
Bei den Wegweisern, welche vom Bergweg Nr. 8A tangiert werden, hängt überall eine Information darüber, dass die Gliederscharte (2644 m) wegen Murenabgang gesperrt sei. Diese Scharte befindet sich jedoch südlich des Gliederbach-Tales. Man muss nicht den Eindruck bekommen, dass dies abkürzenden Abschnitt des Weges Nr. 8A zwischen P 2502 und P 2789 betrifft. Der Direktweg an der Hochfeilerhütte vorbei ist intakt.
Schöne Ausblicke vom Grenzberg zwischen Nord- und Südtirol auf die Zillertaler Gletscherwelt mit dem Hochferner und Weisszint, sowie über die Pfunderer Berge. Fernblicke nach Norden und Osten zu den Stubaier- und Ötztaler Alpen, im Süden bis zu den Dolomiten. Tiefblicke in Richtung Norden mit der 55° steilen Wand (Hochfeiler Eiswand), sowie zum Schlegeis-Stausee.
Im Aufstieg nach der Hochfeilerhütte kamen uns 14 Leute entgegen. Im Abstieg dann mehr als 200. Eine Gruppe lief über den Weißkarferner zum nördlichen Hochferner. Danke an Theresia für die unterhatsame Begleitung.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
29.08.2020 um 19:02
1329 mal angezeigt