Verhältnisse - Detail

Gipfel: Tschingelhoren, 2849 m.ü.M.

Route: Jakob Kubli Gedächtnisführe

Martin Danner

Verhältnisse

16.08.2020
2 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Start um 6:00 von der Tschingelwirtschaft den Segnaspass bis auf ca. 2400hm folgen, anschliessenden Geröllfeld und T5 Gelände um ca. 9:00 beim Einstieg.

Nach 2 Tagen nach dem letzten Niederschlag war die Wand einigermassen trocken. Route (3Sl 3b/ 5b/5a à 50m) ist gut abgesichert mit neuen Bohrhaken und Ständen, man braucht 11 Exen und unbedingt Schlingen zum Verlängern sonst Seilreibung sehr hoch (nur 10 Exen im Führer angegeben, zu wenig). Fels sehr brüchig aber bietet gute Griffe und durch mossige Bänder sollte man ab und zu die Finken abstreifen. Am Ausstieg um ca. 11:20. Ab dort nach Pause weiter in T5 Gelände, um ca. 12:30 am Gipfel. Am Gipfel atemberaubende Aussicht auf die Tektonikarena, wirklich fantastischer Blick in alle Richtungen!

Aufstieg/Abstieg im T5 Gelände kostet nochmal volle Konzentration im noch nassen Moss und Feinschutt.^

Spektakuläres Abseilen ins Martinsloch 1x 50m am mit Seil verbunden Stand Richtung Flims. Es hatte in der Wand mehrere grosse, lose Steinschuppen die nur darauf warten zu fallen, daher Vorsicht!

Um ca. 17:00 wieder beim Tschingelbähnli und Bratwurst =)

Als Fazit, sehr abenteuerliche und nicht ganz einfache Tour in einer spektakulären Szenerie, und für einen Martin Pflicht =)Sehr nette Bewartung und feines Essen auf der Tschingel-Wirtschaft, Merci!


WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Tschingelhoren (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
18.08.2020 um 17:05
1399 mal angezeigt