Verhältnisse - Detail

Gipfel: Sidelhorn, 2764 m.ü.M.

Route: Ostflanke - Nordgrat

Robertus Laan

Verhältnisse

20.08.2020
2 Person(en)
Wenige (5-20 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Trotz gestrigem Regen und Wolkenfelder am frühen Morgen, war es ideal und trocken! Besser gehts nicht.
Wird wohl noch so bleiben.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Sidelhorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Das letzte Mal war ich Ende November (2011) am Berg und diesmal erstmals im Sommer. Eine relativ kurze Tour die durch die Besteigung des Punkt 2750 (warum hat dieser Gipfel keinen Namen?) um einiges interessanter wurde. Dieser Gipfel kann wunderschön überschritten werden (Blau-Weiss markiert). Aus Zeitgründen sind wir aber direkt vom Gipfel zur Totbode abgestiegen und über den 9 Seen Weg (und unzähliche Miniseen) zurück zur Grimsel gelaufen.

Der Galenstock sieht traurig aus mit nur noch ein kleines Blankeisfeld am Gipfel statt der stattliche Firnkuppe von früher. Von den Gletscher reden wir nicht einmal... Auch einen Wehrmutstropfen war der Lärm. Fangen wir an am Grimselpass, wo Töfffahrer und Autos mit "Lärmauspuff" uns eine "Le Mans Atmosphäre" übermitteln wollen, dann mehrere Helikopterflüge hin und her (Militär-Puma) und das Tüpfchen auf dem i brachten dann unsere FA 18.

Da war es um so schöner am Totbode gleich 5 Adler zu sehen die durch den Thermik hinaufkreiselten, einfach sensationell!

Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
20.08.2020 um 22:13
1132 mal angezeigt