Verhältnisse - Detail

Gipfel: Zapporthorn, 3155 m.ü.M.

Route: Südgrat

swissmf

Verhältnisse

21.08.2020
2 Person(en)
ja
Machbar
Aufgrund des Zerfalls des Muciagletschers ist der Zugang zum Südgrat etwas erschwert. Will man den Grat erst auf etwa 3050m über die Resten des Muciagletschers erreichen, muss man instabile Geröllstufen überwinden, in denen auch grössere Blöcke lose sind. Bis vor kurzem stabiliserte der Gletscher diese Partien. Man kann den Süd-Grat auch etwa auf 2900m erreichen, auch dort vorsichtig, und ihm meistens direkt folgen, die Schwierigkeiten sind sodann bis zum Gipfel im 2. bis 4. Grad, guter Fels, anregende alpine Kletterei, selbst abzusichern. Als Abstieg ist die alte Normalroute (Couloir in SE-Flanke) im Sommer nicht mehr praktikabel (ausgeapert, steinschlägig, abschüssig). Das Abklettern über den Südgrat bleibt somit die Herausforderung. Abseilen eher nur an der Schlüsselstelle (IV), ca. 25m, alte Schlinge vorhanden.
Der Zu-/Abstieg vom San Bernardinopass (Pt. 2055) praktisch in direkter Linie zum Fusse des Grates verläuft im oberen Bereich durch die Geröllfelder des ausgeaperten Gleschers. Zeitbedarf ca. je 4h auf/vom Gipfel.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Zapporthorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
22.08.2020 um 16:50
880 mal angezeigt