Verhältnisse - Detail

Gipfel: Drusenfluh, 2827 m.ü.M.

Route: Überschreitung von Latschau zm Öfapass zur Imhofschart (Zudrell Führe) - Drusenfluh - Abstieg über Klettersteig Blodigrinne Lindauer Hütte

Rosi Bell

Verhältnisse

05.09.2020
2 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Mit Bike von Latschau über trockenem Forstweg zur Lindauer Hütte und weiter zur hinteren Spora Alpe.
Ab dort Fahrraddepot und zufuss weiter zum Öfapass. Überall trocken und sehr gut zu gehen. Nach ein paar Metern Abstieg sofort links haltend bis dorthin wo die weissen Felsen am weitesten herunterreichen zu den dunklen Felsen.
Bei diesem traumhaften Wetter und angenehmen Temperaturen einfach nur herrlich, wunderschön.
Über viel Geröll und grosse Steine hinauf zum Imhofsattel.
In einfacher kurzer Kletterei/Kraxelei hinauf zum Gipfel.
Die letzten paar Meter zum Gipfel achtsam umgehen in dieser schmalen Rinne. Wegen Steine die abrutschen zum nachkommenden, vor allem wenn man am Seil geht.
Mal ganz ein anderer Anstieg zur Drusenfluh - die sogenannte "Zudrell Führe", Christian Zudrell der im Jahr 1870 als Erstbesteiger über diese Route die Drusenfluh bestieg.
Vom Gipfel Abstieg in die Blodigrinne bzw. via dem Blodigklettersteig hinunter ins Öfatal und zur Lindauer Hütte.
Wir hatten wunderbares Wetter, ein sehr schöner spannender Tag.
Solange es trocken ist sehr empfehlenswert
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Drusenfluh (Quelle: meteomedia.de)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Eine eher selten begangene Route, sehr schön, nur 2 Bergsteiger sind uns begegnet.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
09.09.2020 um 22:40
719 mal angezeigt