Verhältnisse - Detail

Gipfel: Dreiherrenspitze (Dreiherrnspitz) / Picco dei Tre Signori, 3499 m.ü.M.

Route: Kasern – Prastmann-Alm – Labesaualm – Windtal – Lenkjöchl-Hütte – P 2755 – Hinteres Umbaltörl – Schlaitner Keesflecken – Sattel P 3335 – SW-Grat – Dreiherrenspitz – retour, jedoch über den Abkürzer zwischen P 2651 und Steg (2240 m)

AndréTT

Verhältnisse

05.09.2020
1 Person(en)
Wenige (5-20 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Tourenbeginn um 03:40 Uhr bei 7°C unter sternenklarem Himmel und fast bei Vollmond. Ab ca. 2800 m lag noch ca. 15 cm Neuschnee auf dem Gletscher. Gute Trittschneeverhältnisse, jedoch stellenweise rutschig auf dem Blankeis im Spurenbereich.
Ganze Route
Sulzschnee
Eher weniger heikel als Bulletin
Aussichtsberg per excellence im Osten der Venedigergruppe. Blick zum nahen Großvenediger, fernen Großglockner im Osten und zu den Zillertaler Alpen im Nordwesten.
Unterhalb des Gipfels kamen mir 4 Leute entgegen, 2 Bergfreunde liefen mir voraus, einer folgte mir. Im Abstieg unterhalb der Althausschneide kam mir noch einer entgegen.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Dreiherrenspitze (Dreiherrnspitz) (Quelle: meteomedia.de)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Bin morgens über die Lenkjöchl-Hütte aufgestiegen. Über den Weg kann man sogar mit einem Enduro fahren. Zurück über den Abkürzer über den nicht ausgeschilderten Moränenrücken, der sich sogar besser laufen ließ als auf dem Querweg über stellenweise Blockgesteinpassagen zur / von der Hütte.
Gipfelbuch ist vom 17.8.2019 und hat noch nicht so viele Einträge.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
20.09.2020 um 22:28
1045 mal angezeigt