Verhältnisse - Detail

Gipfel: Grosser Diamantstock, 3162 m.ü.M.

Route: Ostgrat

Martin Danner

Verhältnisse

14.09.2020
2 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Gut
Start um 5:00 vom Seeli nahe Bächlitalhütte, am Einstieg um 7:00, Fels noch etwas feucht aber mit der Morgensonne machte die Kletterei einfach Spass. Nach den ersten 2 SL kann man mit Hilfe des Mailons den Nachsteiger gut ablassen. Unschwierig bis zur Lücke und der 4a Traversierung, auch dort besser den Nachsteiger ablassen da die Abkletterei überhängend ist. Bis kurz vor dem Gipfel ist die Routenfindung selbsterklärend – einfach den Grat folgen. Vor dem Gipfel darf man den Trittspuren nicht folgen, sondern man muss in der Flanke entlang vom Grat aufsteigen (siehe Bild). Am Gipfel um 13:45

Der Abstieg ist noch tückisch, weil die Steinmänchien einen zu einer Abseilpiste mit wilden Reepschnüren führen und man noch dann abklettern muss 10m im plattigen Fels. Die korrekte Abseilpiste hat Bohrhaken, in Abstiegsrichtung weiter rechts von den Reepschnüren zu finden. Der Gletscher hat im Abstieg noch guten Trittfirn, Steigeisen und Pickel braucht man dennoch!

Als Resumee, tolle Genusskletterei am Grat, vor allem wenn man unter der Woche geht. Am Einstieg zurück um 17:30, bei der Hütte um 19:00. Am Parkplatz um 20:30. Wir hatten ein 50m Seil dabei und Friends 03-2 die man auch braucht.
Ganze Route
Firn/Hartschnee
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Grosser Diamantstock (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
17.09.2020 um 11:17
947 mal angezeigt