Verhältnisse - Detail

Gipfel: Eisseespitze/Punta del Lago Gelato, 3230 m.ü.M.

Route: Schaubachhütte - Stecknerweg - Nordgrat

Hans Peter Capon

Verhältnisse

16.09.2020
1 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Start um 10 Uhr Bergstation Suldenbahn oberhalb Schaubachhütte, 9 Grad, windstill. Den schön ausgebauten Stecknerweg steil hoch, im oberen Teil teilweise geröllig und die Steinmännchen helfen der Orientierung. Kurz vor Nordgrat mit Stahlseilem gesichert, ausgesetzt. Der Nordgrat mit einigen Kletterpassagen, max. II, etwas ausgesetzt. Abstieg wie Aufstieg.
Tour nur bei trockenen Verhältnissen und guter Sicht unternehmen.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Eisseespitze (Quelle: meteomedia.de)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Kurze aber tolle Tour mit grandioser Aussicht auf Ortler und Königspitze. Dank Markierungen T5-. Empfehlenswert!
In Sulden unbedingt das Messner Mountain Museum besuchen, jeweils Dienstag geschlossen: www.messner-mountain-museum.it

Als Josef Pichler 1804 erstmals auf den Ortler stieg, benutzte er dieselben Steighilfen, die er bei der Holzarbeit und der Gamsjagd auch brauchte: Fusseisen, Bergpickel, Strick und Laterne. Im Laufe zweier Jahrhunderte wurde die Ausrüstung zu Hightech-Geräten weiterentwickelt, mit deren Hilfe jede Eiswand geklettert werden kann. Im unterirdischen Musem erzählt Reinhold Messner von den „Schrecken des Eises und der Finsternis“, von gleissenden Firnfeldern und dem Yeti.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
18.09.2020 um 14:59
551 mal angezeigt