Verhältnisse - Detail

Gipfel: Alplistock, 2893 m.ü.M.

Route: überschreitung ost-west

Martin Danner

Verhältnisse

13.09.2020
2 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Gut
Start um 7:15 beim Seeli nahe Bächlitalhütte. Am Einstieg um 8:30 dank vieler Steinmänner einfache Routenfindung. Routenfindung am Grat einfach und gut abgesichert. Zwischendrinnen kurzes ablassen des Nachsteigers am Stahlkarabiner, am Ostgipfel um ca. 10:00.

Bei der Traversierung hat man die Quahl der Wahl die Gratspitzen auf einem breiten Band zum umgehen oder mitzunehmen. In Ost West Richtung hatten es Beispielsweise am Zipfelmützen Gendarme keine offensichtlichen Bohrhaken (Fels auch kompakt/schlecht zum sichern) und so haben wir diesen ausgelassen und sind beim nächsten sichtbaren Bohrhaken wieder eingestiegen. Am Westgipfel ca. 12:45.

Beim Abstieg kann man zunächst den Grat bis zum letzten Steinmännchien vor einer grossen Steilstufe folgen, muss aber dann in die sehr brüchige und sandige Nordflanke absteigen, dort hat es eine dicke Alte Reepschnurr zum Abseilen, ca. 20-25m abseilen. Anschliessend steigt man die ausgerutschte Rinne im besten Schutt runter - der Abstieg ist im Gegensatz zur Kletterei kein Genuss, teils gefährlich und schlecht markiert - aufpassen. Am Seeli zurück um 16:00.

Resumee (ohne Abstieg) schöne, einsame Genusskletterei, doch ist anhand der Borhaken nicht klar welchen Zacken man in welche Richtung klettern darf. Von West nach Ost ist der Abstieg wahrscheinlich sicherer - man hat halt dann den Schuttaufstieg von ca. 200 hm. Wir hatten ein 50m Seil 8 Exen und 05-2 Friends dabei und waren froh drumm.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Alplistock (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
18.09.2020 um 08:37
228 mal angezeigt