Verhältnisse - Detail

Gipfel: Pollux/Polluce, 4092 m.ü.M.

Route: SW-Grat von der Station Klein Matterhorn

Berge gleich Leben

Verhältnisse

18.09.2020
2 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Besser kanns nicht mehr sein! Man beachte im Film das man kein Lüftchen hört. Es schien als ob die Welt stillstehen würde.
Ein grosses Danke den Zermatter-Bergführern für die ausgezeichnet angelegt Spur vom Kleinen Matterhorn über den Grande Ghiacciaio di Verra. Es ist ein wunderbarer und interessanter Zustieg in einer eindrücklichen Gletscherwelt. (Siehe Fotos)
Ganze Route
Firn/Hartschnee
Kann weiterhin noch gut gemacht werden!
Im Herbst sind noch viele schöne Hochtouren zu machen. Die Luft klar, es gibt weniger Gewitter und Steinschlag. In der Nacht gefriert der Schnee besser, und die Aufstiege werden zum Genuss.

Wichtig: Es hat unter dem frisch gefallenen Neuschnee oft harte Blankeis-Stellen. Man sollte schauen, das die Steigeisen scharf sind.

Folgende Berge wurden auch besucht: Breithorn, Castor und Roccia Nera.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Pollux (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Unterwegs in meiner Heimat dem Wallis. Schweiz. Die Tour wurde mit OeV ab Stadt Bern in einem Tag unternommen.
Quizfrage: Wie heisst der Berg rechts im Hintergrund auf dem ersten Bild? Danke.

Pollux, ital. Polluce, ist ein Gipfel in den Walliser Alpen im Kanton Wallis an der Grenze zur italienischen Provinz Aosta. Mit einer Höhe von 4092 m ü. M. ist er der niedrigere der beiden Zwillinge und liegt nordwestlich des Castors. Die Zwillinge Castor und Pollux liegen zwischen dem Breithorn-Massiv und dem Liskamm. Sie werden durch das Zwillingsjoch (ital. Passo di Verra, 3845 m ü. M.) getrennt.

Der Name erinnert an einen der Dioskuren der griechischen Mythologie, Pollux.
Die Erstersteigung des Pollux erfolgte am 1. August 1864, dem Nationalfeiertag der Schweiz, durch Jules Jacot mit den Führern Josef-Marie Perren und Peter Taugwalder (Vater). Es waren grosse Namen von Zermatter-Bergführern dabei.

An dieser Stelle ein grosses Danke an die Gipfelbuch Autoren für die interessanten Sommer-Tourenberichte! Ebenfalls ein herzliches Danke den Betreibern von www.gipfelbuch.ch
Ich wünsche allen schöne Herbsttouren!

C`est fantastique!
www.raphaelwellig.ch
Zu diesem Eintrag wurden 10 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.09.2020 um 17:45
2589 mal angezeigt