Verhältnisse - Detail

Gipfel: Guggiberg, 2360 m.ü.M.

Route: Guggigrabe

Berge gleich Leben

Verhältnisse

24.09.2020
6-10 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Ausgezeichnet. Bessere Wanderbedingungen gibts nicht mehr. Bei 15 Grad ideal zum Wandern. Wege und Felsen waren trocken.

Nach den Niederschlägen neu beurteilen. Die nach Süd, Südost ausgerichteten Hänge werden schnell Schnee frei sein.
Diese hübsche Rundwanderung kann bestimmt in diesem Herbst wieder angegangen werden. Diese Bergwanderung befindet sich im Herzen der grossen Walliser Berge!
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Unterwegs in den Walliser-Alpen. Schweiz. Und wieder eine neue Route auf www.gipfelbuch.ch
Quizfrage: Wie heisst die markante Spitze ganz links auf dem ersten Bild? Danke.

Die begangene Route: Von Herbriggen auf den Guggiberg, und weiter auf dem Weisshorn-Höhenweg zum Längenflueberg. Von hier erfolgte der Abstieg ins hübsche Walliser-Dorf Randa. Es ist eine einsame, wilde und ursprüngliche Wanderung hoch über dem Zermattertal.

Der Weisshornweg ist ein Höhenweg in der Weisshorngruppe des Kantons Wallis in der Schweiz und führt von Jungen (1960 m ü. M.) über das Jungtal (2387 m) und die Wasulicke (3114 m) zur Topalihütte (2674 m ü. M.) und dann über den Guggiberg (2222 m) nach Randa (1406 m ü. M.).
Er ist 22,54 km lang und eröffnet wunderbare Aussichtspunkte auf die Mischabel-Gruppe und Zermatter Bergwelt.

Herbriggen liegt 5,5 Kilometer südlich von St. Niklaus Dorf (1120 m ü. M., walliserdeutsch Zaniglas) am rechten Ufer der Mattervispa auf 1260 m ü. M. unterhalb des Nieschfäd (2400 m ü. M.). Der Dorfkern Herbriggens besteht fast ganz aus alten Gebäuden und einer Kirche, der nördliche Teil aus Ökonomiebauten und der südliche Teil aus dem Hotel Bergfreund sowie Wohnbauten.

Randa liegt an der Matter Vispa zwischen Visp und dem 9 km entfernten Zermatt und ist die drittoberste Gemeinde im Mattertal. Der tiefste Punkt der Gemeinde liegt bei 1270 m ü. M., an der Gemeindegrenze zu St. Niklaus. Zur Gemeinde gehören viele Weiler. Höchster Punkt ist der Gipfel des Doms mit 4545 m ü. M. Der Dom ist der höchste Berg ganz auf Schweizer Boden.

C`est fantastique!
www.raphaelwellig.ch
Zu diesem Eintrag wurden 4 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
25.09.2020 um 17:33
854 mal angezeigt