Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hundstein (2156m), Widderalpstöck Mittelgipfel (2058m), 2156 m.ü.M.

Route: Von Brülisau über Bollenwees

MountainMäsi

Verhältnisse

09.11.2020
1 Person(en)
Wenige (5-20 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Tourstart um ca.7.00 bei wolkenlosem Himmel und ca.5°. Abgesehen von den üblichen Kaltluftseen (Alp Sämtis, Mulde bei Furgglen) sehr mild. Im Tagesverlauf wenige Quellwolken.

Beste Wanderverhältnisse bis zum Hundstein. Schnee ist auf der Route kein Thema mehr, zudem war es heute früh fast überall trocken.

Beim Blick in die Nordflanke waren noch Schneereste zu sehen. Der Aufstieg über den Kamin ist momentan evtl. nicht trocken, könnte der Jahreszeit entsprechend auch eisig sein...

Der kurze Abstecher zum Gipfel Pkt.2131 ist bei den momentanen trockenen Verhältnissen problemlos machbar. Dieser Punkt ist in der LK neuerdings mit Widderalpstöck beschriftet!

Sehr gute Verhältnisse auch am Widderalpstöck Mittelgipfel. Das steile Gras traf ich heute wie erwartet trocken an. Bei Nässe wird die Route schnell heikel.

Erst beim Abstieg vom Hundstein traf ich einen anderen Berggänger. Danach wieder menschenleer bis Bollenwees und nur sehr wenige Wanderer unterwegs bis Brülisau, an diesem November-Montag.
Die Gasthäuser Plattenbödeli und Bollenwees, sowie die Hundsteinhütte SAC sind momentan geschlossen.
Das Bergwetter soll weiterhin gut bleiben. Der Hundstein ist von der Bollenwees her sehr gut machbar bis zum nächsten Schnee.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Ein herrlicher Tag mit viel Wildbegegnungen und sehr wenigen Wanderern. Heute gehörten Hundstein und Widderalpstöck den Gämsen und zahlreichen Steinböcken von jung bis alt.
Grüsse an den einheimischen Berggänger vom Hundstein, der mir die Kraxelei zum Widderalpstöck Mittelgipfel nachmachte.

Der Mittelgipfel der Widderalpstöck ist zwar nicht der höchste, (der Widderalpstöck Hauptgipfel ist noch 8m höher) aber der markanteste dieser Gruppe.
So manches Alpsteinbild zeigt die Widderalpstöck, die vom Hohen Kasten gesehen die Mulde der Alp Sämtis abschliessen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
09.11.2020 um 16:13
1307 mal angezeigt