Verhältnisse - Detail

Gipfel: Widderfeld Stock-Nünalphorn 2385 m

Route: Melchtal - Rütialp - Gruebi - Widderfeldstock 2351 m - Bocki-Rotisand - Ober Eggen P. 1788 - Juchli 2171 - Nünalphorn 2385 m - Nünalp - Stock - Turren - Melchtal

BERGWISEL

Verhältnisse

13.11.2020
1 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Sehr gute Verhältnisse für Bergwanderungen für diese Jahreszeit. Die Wege im unteren Teil halt etwas seifig, da ganztags im Schatten. Auf den Wegen im Schattwald wegen dem vielen nassen laub etwas glitschig.
Man geht um diese Jahreszeit am Morgen alles im Schatten. Deshalb ab der Rütialp auf gefrorenem und Reif überzogenem Boden.
Ab Bocki-Rotisand dann an der Sonne, dafür ein kalter Biswind.
Der steile Abstieg auf der Engelberger Seite vom Bocki-Rotisand zu P 1788 erfordert etwas Vorsicht. Der Aufstieg zum Juchli ist derzeit im oberen Teil stellenweise mit Hartschnee versehen und mit eisigen Stellen gespickt. Ein guter "Gripp" ist da unabdingbar. Die Spur auf's Nünalphorn etwas seifig. Daher geht man günstiger neben dem Weglein.
Der Abstieg ins Melchtal gemäss den Infos in der Routenbeschreibung. Mehrheitlich trockene Wege.
Bis zum nächsten Wetterwechsel gleich bleibend.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Die Tour habe ich gestern gemacht, denke aber, dass die Verhältnisse auch für heute zutreffen.
Grossartige Bergwanderung, welche etwas Ausdauer erfordert, da gut 2200 Hm im Auf- und Abstieg im z.T.recht steilen Gelände zu bewältigen sind.
Ganztags eher kühl, im Schatten gefrorener Boden.
Sehr gute Fernsicht heute und nur wenig Leute unterwegs.
In der Region Widderfeld viele Gämsen, Schneehühner und auch Adler gesichtet.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
13.11.2020 um 22:25
585 mal angezeigt