Verhältnisse - Detail

Gipfel: Burst, 1968 m.ü.M.

Route: Von Habkern via Seefeld, Schibe und Sichle

Robertus Laan

Verhältnisse

14.11.2020
1 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Bis auf einige Meter im Abstieg nach der Scharte beim Schibe war alles relativ trocken und sehr gut begehbar. Unglaublich gute November Verhältnisse.
Je nach Niederschlagsmenge am Montag bzw. Ende der Woche, könnte es bald mit den guten Novemberverhältnisse vorbei sein.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Burst (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Eigentlich war nur die Besteigung des Schibe vorgesehen. Beim Studieren der Karte entdeckte ich dann das Weglein (offenbar vom Militär angelegt), das unter der steilen Westwand des Schibe läuft. Der Einstieg ist leicht zu finden, denn sie befindet sich in einer deutlichen Scharte des Schibe Südgrates. Also mal schauen. Das Gelände ist sehr steil und der ersten Abstieg war etwas glitschig. Nachher führt das Weglein horizontal durch die Wand und ist sehr schmal. Hier ist Trittsicherheit einen Muss! Am Ende leicht hinauf und an einer Militär-Schiessloch vorbei und dann runter zur Sichle.

Der Wanderweg zum Burst ist dann vergleichsweise einfach, aber an gewissen Stellen auch ausgesetzt. Ich begegnete unterwegs zwei Wanderer die offenbar von der Westseite aufgestiegen waren und ziemlich verunsichert waren betreffend der Abstieg zur Sichle. Dann der Blick ins Mittelland ohne Einschränkung, welche sich vom Grat zeigt, ist einfach überwältigend!

Während der ganzen Tour gab es sehr angenehme Temperaturen und dies in November! Das schöne Licht, machte auch diese Tour wieder zu einem fotografischen Leckerbissen.

Schnell zurück denn die Tage sind kurz... Am Schibe Quergang kam dann alles anders als geplant... Nichts Dramatisches zum Glück. Ich traf da zwei Klubkameraden, die mich noch auf den Steinböcken oberhalb des Quergangs aufmerksam machten. Natürlich schön, aber unsere Freunde (Steinböcke) trampelten auch einige kleineren Steine. Als meine Klubkameraden mich einluden mit dem Auto ab Hinterberg mitzufahren, sagte ich zu und so kehrte ich um und stieg ab bis Hinterberg. Dadurch konnten meine Knien etwas geschont werden und war ich vor eintretenden Dunkelheit bereits beim Auto in Habkern. Schön, wenn es diese Kameradschaft gibt! Vielen Dank!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
15.11.2020 um 11:22
827 mal angezeigt