Verhältnisse - Detail

Gipfel: Galinakopf, 2198 m.ü.M.

Route: Ab Malbun

MountainMäsi

Verhältnisse

29.11.2020
1 Person(en)
Wenige (5-20 Personen)
ja
Gut
Tourstart um ca.8.30 über dem Hochnebel bei -4°. Der Nebel reichte heute früh bis zum Steg-Tunnel. Darüber erneut prächtiges Wetter. Während es in den Schattenlagen ganztags kalt blieb, wurde es in der Galinakopf-Südflanke angenehm mild.

Der vielbegangene Weg zum Sassförkle ist teilweise schneebedeckt, aber bestens zu begehen. Auch in den schattigen Passagen Richtung Mattaförkle und beim Guschgfieljoch liegt vielerorts Schnee. Der Schlussaufstieg über die Südflanke ist fast überall schneefrei und trocken.

Im gesamten Aufstieg nur einen Wanderer (Local) getroffen, im Abstieg zum Sassförkle auch kaum Gegenverkehr. Beim Sassförkle änderte sich das aber schlagartig: Hier waren sehr viele sonnenhungrige Spaziergänger unterwegs.


Morgen nochmals schönes Bergwetter über dem Hochnebel. Am Dienstag soll es eine Wetteränderung geben; es ist Schnee bis in tiefe Lagen angesagt.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Galinakopf (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Nach 10 Jahren zog es mich endlich wieder einmal auf den aussichtsreichen Galinakopf.
Der Blick über das Hochnebelmeer an diesem 1.Advent war herrlich!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
29.11.2020 um 20:59
590 mal angezeigt