Verhältnisse - Detail

Gipfel: Wutachschlucht, 650 m.ü.M.

Route: von Neustadt nach Bachheim

Günter Joos

Verhältnisse

03.01.2021
3 Person(en)
ja
Gut
Wenn wir eine winterliche Tour im Wutach-Schluchtensystem unternehmen, haben wir stets Pickel und Steigeisen im Gepäck. Heute war es nach meiner Erinnerung das erste mal, dass wir diese nicht benötigten. Es gab zwar immer wieder vereiste Wegstücke, doch waren die mit einer Schneeschicht überdeckt, was sie mit Bergschuhen gut begehbar machte. Die Veriesungen in der Schlucht halten sich derzeit also noch in Grenzen, es haben sich in der Schlucht aber auch noch keine nennenswerten Eisskulpturen gebildet, welche zu einem guten Teil den Reiz einer Winterbegehung ausmachen.

Es blieb heute ganztägig bewölkt, aber trocken bei Temperaturen um die -2 Grad.

Der Tourenverlauf entstand heute eher zufällig, denn geplant war der Einstieg an der Bushaltestelle Gündelwangen Lotenbachklamm mit Tourenverlauf Lotenbachklamm - Wutachschlucht ab Schattenmühle - Ausstieg via Gauchachklamm. Leider hatte ich den Fahrplan vom Samstag mit dem vom Sonntag verwechselt. Wir entschlossen uns dann kurzerhand, in Neustadt zu starten. Aufgrund der Tourenlänge bei immer noch sehr kurzen Tagen beschlossen wir den in der Routenbschreibung erwähnten Ausstieg hinterm Rümelesteg nach Bachheim.

Info: bei der Einmündung der Haslach in die Gutach wird Letztere zur Wutach. Die Haslachmündung befindet sich nur wenige hundert Meter flussaufwärts der Rötenbachmündung.
Neuerdings hält die Höllentalbahn auch wieder in Bachheim und in Unadingen, was die Flexibilität für eine Tour in der Wutachschlucht deutlich erhöht. Empfehlung BW-Ticket mit Gruppenreiseoption für bis zu 5 Personen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
03.01.2021 um 21:20
493 mal angezeigt