Verhältnisse - Detail

Gipfel: Geissflue, 1006 m.ü.M.

Route: ab Kloster Schönthal

Stefan Heck

Verhältnisse

07.01.2021
1 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Zunächst noch stärker bewölkt. Ab 10 Uhr kam die Sonne raus. Gegen Mittag dann wieder stärker bewölkt. Am Gipfel -5°C. Ganze Route teilweise tragender Harschdeckel mit etwa 10 cm Pulverschneeauflage
Ganze Route
Pulverschnee
Gemäss Lawinenbulletin
Bleibt noch bis Mitte nächster Woche gut mit etwas mehr Sonne
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Sehr verwunderlich, dass man diesem Berg bislang im Gipfelbuch keine Beachtung geschenkt hat. Um Missverständnissen vorzubeugen: es handelt sich um die Geissflue nördlich des Chilchzimmersattels. Es hat ja noch einige andere Geissflues im Jura. Scheint ein beliebter Name für einen Gipfel zu sein. Keine publizierte Route im gipfelbuch.ch ersichtlich, also erhält er hiermit endlich den verdienten Eingang ins Tourenportal mit einer Skiroute. Es ist somit die dritte Skiroute von Schönthal/Langenbruck auf einen der umliegenden Gipfel. Spuranlage im Bereich Hof Kehr aufgrund der Geländestrukturen eher flach mit zwei sehr kurzen Anstiegen auf dem Rückweg, die mit angeschnallten Skiern jedoch gut bewältigt werden können (keine Felle notwendig). Eine steilere Spur ab Kehr auf dem Hinweg macht leider keinen Sinn, da die Haarnadelkurve unterhalb des Chilchzimmersattels auf jeden Fall anvisiert werden muss, als letzte Möglichkeit den Gegenhang zu erreichen. Auch wenn es beim Start unmöglich scheint: das stellenweise sehr schmale Band ab dem Hauptgebäude des Klosters zwischen der Chilchzimmer-Passstrasse und dem Schöntalbach reicht exakt für eine Spur, nicht mehr und nicht weniger. Gute Balance verhindert, dass man im Schöntalbach landet. Gegenüber dem Wollschweingehege, welches man kurz hinter dem Kloster Schönthal passiert, hats einen Hofladen. Reinschauen lohnt, Trockenwürste (von eben diesen Wollschweinen), Dörrobst und einiges mehr (Demeter).
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
07.01.2021 um 21:13
743 mal angezeigt