Verhältnisse - Detail

Gipfel: Rotsandnollen, 2700 m.ü.M.

Route: Von Melchsee-Frutt via Winterwanderweg zur Staumauer des Tannalpsee. NNO zur Murmeltereneggen und zum Tannenrotisand. Über die SW-Flanke zum Gipfel

Kelli

Verhältnisse

09.01.2021
3 Person(en)
Viele (20-50 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Schöner Pulver, sogar an Südhängen. Kälte sei Dank. Aber es hat sehr wenig Schnee. Man muss überall auf Steine achten.

Die letzten Meter zum Gipfel in gutem Trittschnee zu Fuss.

Abfahrt nach Stöckalp riskierten wir nicht. Aber Die Hänge Richtung Tannalp (Loipe) waren ebenfalls sehr schön zu fahren. Dann via Chringen und Piste runter zur Stöckalp
Eher weniger heikel als Bulletin
braucht unbedingt Schnee. Oben abgeblasen, man muss schon sehr gut auf die Steine achten. Auch von Chringen zur Paradieslipiste runter überall versteckte Steine
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Rotsandnollen (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
11.01.2021 um 17:20
113 mal angezeigt