Verhältnisse - Detail

Gipfel: Monte Gradiccioli, 1936 m.ü.M.

Route: von Vezio über die Alpe di Coransu, Monte Magno, Monte Pòla

Cavaldrossa

Verhältnisse

14.02.2021
1 Person(en)
Wenige (5-20 Personen)
ja
Gut
Schnee ab Alpe di Coransu, d.h. 360 Hm Ski tragen. Von da durchgehend Schnee, Qualität Mittel: von Hartschnee, über Windgepresst über Deckel bis Pulverschnee (im Gipfelbereich). Mehrheitlich gedeckelt.
Wetter super, auf dem Grat ganz leichter kalter Wind. Der Wind war kaum wahrnehmbar, aber die Kälte schon!
Mehrheitlich bewegten sich die Leute mit Schneeschuhe. Von Indemini / Italien ist eine Gruppe mit Ski hochgekommen.
Es ist eine aufstiegsorientierte Tour, mit Superpanorama: auf dem Aufstieg zum Monte Magno ist der Luganerseee mit allen seinen Äste zu sehen. Auf dem Hauptrücken öffnet sich die Sicht Richtung Westen, mit Lago Maggiore und sämtliche 4000er vom Monte Rosa über dem Mischabel zur Weissmies-Gruppe. Das Panorama ist omnipräsent und man kann es Schritt nach Schritt geniessen.
Obere Hälfte
Bruchharsch
Untere Hälfte
Firn/Hartschnee
Gemäss Lawinenbulletin
Die Tragstrecke wird für eine Weile so bleiben. Wenn die Gipfelhänge verfirnen, könnten sich die Verhältnisse noch zu sehr gut entwickeln.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Monte Gradiccioli (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Von Vezio war ich der einzige mit Skis: es hat sich aber gelohnt: im Abstieg ist man mit den Ski viel schneller als die Schneeschuheler.
Der grosse Hang unter dem Monte Magno wurde sehr defensiv begangen: im Aufstieg auf dem südlichen Rücken, in der Abfahrt ganz am N-Rand.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
14.02.2021 um 20:03
328 mal angezeigt