Verhältnisse - Detail

Gipfel: Demeljoch / Demmeljoch, 1923 m.ü.M.

Route: Fall – P 783 – Gschwender Gläger – P 862 – P 901 – Grenzbrücke – Forsthaus Aquila – Zotenalm-Niederleger – Z.-Mittelleger – Z.-Hochleger – Demel-Hochleger – Südkamm – Westrücken – Demeljoch - retour

AndréTT

Verhältnisse

23.02.2021
1 Person(en)
Wenige (5-20 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Tourenbeginn um 06:30 Uhr bei -6°C unter sternenklarem Himmel am 20. Tagsüber wurde es in der Sonne 17°C warm. Zum Hochleger der Zotenalm führten viele Spuren und weiter hinauf zum Zotenjoch. Zum Grenzstein Nr. 209 war eine alte Skispur noch sichtbar. Die Dürrbach-Straße war geräumt, an manchen Stellen jedoch vereist.
Obere Hälfte
Sulzschnee
Untere Hälfte
Firn/Hartschnee
Eher weniger heikel als Bulletin
Abwechslungsreiche Kombi-Tour mit Radl und Schneeschuhe. Lediglich die Waldpassage zwischen dem Mittel- und Hochleger der Zotenalm ist nicht besonders spannend.
Unterwegs überholten mich 5 MTBer, welche vom Gipfel den steilen Osthang mit Ski hinab fuhren. Die anderen und Nachfolgende bogen meist zum Zotenjoch ab. Ein Fußgänger-Pärchen und ein SS-Läufer erreichten nach mir den Gipfel. Im Abstieg kamen mir noch 5 Skitourengänger entgegen. Das Gipfelbuch ist vom 13.6.2020 und fast voll.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.02.2021 um 23:24
408 mal angezeigt