Verhältnisse - Detail

Gipfel: Steibodezwilling , 2317 m.ü.M.

Route: Nord-Couloir

Berge gleich Leben

Verhältnisse

26.03.2021
3 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
nein
Gut
Wunderschöner Frühlingstag. Windstill und mild. Bei einer ausgezeichnete Fernsicht.

Aufstieg: Vom Hinderi Fildrich bis auf P.1670m tragender Hartschnee. Anschliessend im Schatten 20cm bis 30cm Pulverschnee.

Abfahrt: Im Couloir "gemischte Verhältnisse" d.h. Pulver- und Hartschnee wechselten sich ab. Unterhalb vom Couloir auf Steibode bis P.1670m noch ausgezeichneter Pulverschnee. Anschliessend Firn fahren bis Hindere Fildrich.
Kann weiterhin noch gut gemacht. Ab Hindere Fildrich hat es ausgezeichnet Schnee. Da diese Skitour nordseitig gelegen ist, kann man sie noch lange machen.

Bei den jetzigen warmen Temperaturen muss früh gestartet. Wir waren um 12.00 Uhr retour.

Folgende Berge wurden auch besucht: Galmschibe, Landvogtehore, Drümännler, Bodezehore und Winterhorn.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Unterwegs in den Berner Alpen. Schweiz.
Quizfrage: Wie heisst der Berg auf dem ersten Bild im Hintergrund links? Danke.

Das Diemtigtal wird vom Fildrich durchflossen, der sich im unteren Talbereich mit dem Chirel vereinigt. Dieser fliesst bei Oey in der Gemeinde Diemtigen in die Simme.

Auf der rechten, südöstlichen Seite wird das Diemtigtal von der Niesenkette (Fromberghorn bis Gsür) begrenzt; auf der linken, nordwestlichen Seite liegt die Kette mit Turnen und Niderhorn. Im Südwesten bilden Seehore, Spillgerte (mit 2476 m ü. M. höchster Berg der Region) und Rauflihorn den oberen Talabschluss. Die Kette Meniggrat-Stand trennt das Haupttal vom linken Seitental Meniggrund (von Menigbach/Narebach durchflossen) und das Wiriehore befindet sich zwischen dem Haupttal und dem rechten Seitental Riedere (vom Chirel durchflossen).

Die wichtigsten Ortschaften des Tals sind von oben nach unten: Grimmialp, Schwenden, Meniggrund (im linken Seitental des Narebachs), Zwischenflüh, Entschwil (am Hang auf der rechten Talseite), Riedern, Horben, Bächlen, Diemtigen (am Hang auf der linken Talseite) und Oey.

Die Grimmialp spielt im Leben und Wirken Albert Schweitzers eine wesentliche Rolle; besonders im von seiner Tochter veröffentlichten Briefwechsel Schweitzers mit seiner späteren Frau Helene Bresslau 1902 bis 1912 erwähnt er oft, welch ruhige Tage er dort verbracht und wie viel von seinem schriftstellerischen Arbeitspensum er hier bewältigt habe.

Diese Tour ist eine ideale Halbtages-Skitour. Der Aufstieg erfolgte durchs Nord-Couloir vom Hindere Fildrich. Es ist 250 lang, und bis zu 40 Grad steil.
Rassiges und prächtiges Couloir in einer grandiosen Hochgebirgswelt. Das Diemtigtal ist ein Skitouren Paradies!

C`est fantastique!
www.raphaelwellig.ch
Zu diesem Eintrag wurden 2 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
03.04.2021 um 08:49
1189 mal angezeigt