Verhältnisse - Detail

Gipfel: Fleckistock/Rot Stock, 3417 m.ü.M.

Route: Sickinelli Couloir

Andreas Hille

Verhältnisse

24.04.2021
3 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
nein, umgekehrt auf 3290m
Schlecht
Verhältnis-Einstufung bezieht sich auf allein auf die angetroffenen Verhältnisse im Sickinelli-Couloir. Alle Hänge im Gebiet waren dagegen ausgezeichnet zu befahren.

Start 5 Uhr bei der Kapelle in Meien Dörfli. Einige kurze Tragpassagen im Wald, gute Spur, bereits unten hart gefroren. Sehr gute Abstrahlung. Ab Trichter mehr oder weniger immer mit Harscheisen. Zwei kurze Abschnitte im Trichter zu Fuss in guter Trittspur (2 x 10 m). Frische Lawinenkegel unterhalb Bergschrund (ca. 3000 m) zum Sickinelli Couloir. Dieser gut passierbar. Couli Einstieg 9 Uhr, Schnee bereits weich, hartnäckige Stollenbildung. Aus den Flanken kamen gelegentlich kleine Harschschneebrocken. Im Mittelteil dann etwas trockenerer Schnee, der uns optimistisch für den Weiterweg stimmte. Entscheid wie 2016 für den Direktausstieg in die Scharte zwischen Vor- und Hauptgipfel an Stelle des Originalausstiegs, welcher auch 2016 nicht möglich war. Letzte 50 m felsdurchsetzt, 60°. Hier bereits mit viel Griessschnee sehr mühsam und heikel. Das zum Grat nach oben begrenzende Schneewändchen (6m, 70°) mit hüfttiefen Griessschnee nicht mehr machbar. Retour 50 m zurück und den Original-Sickinelli Ausstieg durch die Ostflanke versucht. Hier auf wenigen Metern zunächst guter Trittschnee, rechts der schwach ausgeprägten Schneerippe dann unmittelbar eine ca. 50 cm mächtige Schneescholle gelöst. Diese brach glatt von der darunter liegenden Hartschneeschicht ab. Entsprechend erneut Abbruch und weiter Retour das Couloir hinab. Um 11:30 ein erster, kleinerer Rutsch, welcher noch irgendwie niedlich war... (Video). in der Folge häufigere, grössere Rutsche aus der das Couloir in Aufstiegsrichtung rechts begrenzenden Flanke. Abfahrt nach Meien Dörfli um 11:45 dann durchweg perfekt aufgesulzt.
Ganze Route
Firn/Hartschnee
Gemäss Lawinenbulletin
Schnee im Couloir muss sich setzen. Sonst oberhalb Stäfeli wohl noch lang machbar
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Fleckistock (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Heute lieferten wir sicherlich keine Glanzleistung. Ursprünglich hatten wir die Route Sickinelli-Fleckistock - Überschreitung Stucklistock Voralptal geplant. Start 5 Uhr in Meien Dörfli war bereits zu spät, da das Couloir bei wolkenlosen Himmel und Windstille praktisch ab 7 Uhr in der Sonne liegt und dadurch eigentlich gerade noch für den Aufstieg zeitlich vertretbar war. Der direkte Ausstieg wäre zwar auch bei früherem Start nicht möglich gewesen, doch aufgrund fehlender Zeitreserven mussten wir den Rückzug durch das immerhin 350 m hohe Couloir zu deutlich zu später Tageszeit antreten.
Bereits im Couloir mussten wir einigen Rutschen aus der Flanke ausweichen, wir hatten glücklicherweise bereits das Skidepot erreicht, als weitere Rutsche in grossen Fontänen durch die Flanke schossen. Diese waren dann nicht mehr so niedlich wie im Film, wegrennen statt filmen war dann eher die Devise. Eindrucksvoll und wirklich gefährlich.
Wir hoffen, dass die beiden Tourengänger, die sich um 11:30 noch im Aufstieg im Couloir befanden, heil wieder heraus kamen.
Zur Tourenplanung: Ende April muss man bei starker Sonneneinstrahlung die Planung einzig auf das Couli ausrichten. Idealerweise erreicht man dies bereits in der Morgendämmerung. Wer es befahren möchte - mit dem Originalaustieg über die Ostflanke wäre theoretisch eine Abfahrt fast vom Gipfel (Siehge Bilder) möglich, kann dann warten, bis das Couli optimal für die Abfahrt aufgefirnt ist. Wer ins Voralptal hinab will (was über ein Couli etwas unterhalb des Fleckistock Gipfels möglich ist), muss dann mit den harten Westhängen leben. Auch für die Abfahrt ins Meiental wird man dann tendenziell eher zu früh sein.
Dank an Eva und Peter für die (grenzwertig) spannende Tour. Der Abschluss in der nun wieder "normal" offenen Bäsebeiz war dafür perfekt!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
25.04.2021 um 15:43
1406 mal angezeigt