Verhältnisse - Detail

Gipfel: Rinderhorn, 3448 m.ü.M.

Route: Von Sunnbüel Bergstation über den Rindersattel und zurück

Berge gleich Leben

Verhältnisse

19.01.2022
4 Person(en)
nein
Ausgezeichnet
Wetter: Windstill, und eine ausgezeichnete Fernsicht. Die Fernsicht reichte bis ins Mont Blanc Massiv.

Aufstieg und Abfahrt: Es hatte 20cm wunderbaren Pulverschnee auf einer tragenden Unterlage. Nur wenige Meter waren manchmal kurz vom Wind gedeckelt. Sind aber gut zum Abfahren gegangen.

Auch die Skiabfahrt nach Kandersteg ging noch gut. An einer Stelle 20m über einen Lawinenkegel müssen die Skis getragen werden. Da die Skiabfahrt im Schatten liegt, konnte man noch gut zur Talstation der Luftseilbahn Sunnbüel abfahren.

Wir sind bis in den Rindersattel 2908m gestiegen. Von hier weg war der Gipfelgrat stark abgeblasen, und wir haben die Sonne im Rindersattel genossen.
Ganze Route
Pulverschnee
Kann weiterhin noch gut gemacht werden. Das Rindertälli ist sehr gut eingeschneit. Nach den Niederschlägen neu beurteilen. Die Aufstiegsroute ist links und rechts von einem grossen Einzugsgebiet möglicher Schneebretter gefährdet.
Im Rindertälli hats einige schwach eingeschneite alte Lawinenkegel, was die Exponiertheit dieser Skiroute aufgezeigt.

Es versteht sich von selbst, das für diese alpine Skitour Pickel und Steigeisen dazu gehören.
Folgende Berge wurden auch besucht: Roter Totz, Felshore, Steghorn, Altels, Unders Tatelishore und Zackengrat am Balmhorn bis in den Sattel.

WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Rinderhorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Unterwegs in den Berner Alpen. Schweiz.
Quizfrage: Wie heisst der knapp hervorschauende Berg in der Bildmitte auf dem ersten Bild? Danke.
Die Bergwelt rund um Sunnbüel und der Gemmi war besser eingeschneit als wir erwartet haben.

Ich gratuliere dem einarmigen Bandit Matthias für seine tolle Leistung! Bravo!
CREA: "Bergsteigen ist auch eine Karawane der Träume. Die Neugierde, immer wieder neue Routen für sich zu erkundigen und erforschen. Berge sind inspierirend."

Wunderschöne und prächtige Skitour von Sunnbüel aus in den Rindersattel. Wir waren ganz alleine hier unterwegs, und fanden ausgezeichneten Pulverschnee bis nach Kandersteg.
Vom Rindersattel hinauf zum Gipfel war der Grat stark abgeblasen, und es hatte verfrachteten Schnee. So blieben wir im Rindersattel, und genossen die milde Sonne. Wir waren zum erstenmal mit den Tourenskis hier oben.

Das Rinderhorn ist ein 3449 m ü. M. hoher Berg in den Berner Alpen. Er liegt vollständig im Schweizer Kanton Wallis.
Die Grenze zum Kanton Bern verläuft rund 2,5 Kilometer nördlich des Gipfels. Von Norden her betrachtet erscheint er als ein formschöner Berg mit einer Firnhaube.

Das Rinderhorn ist ein Teil der Balmhorngruppe, welche zwischen Kandersteg (nördlich) und Leukerbad (südlich) liegt. Nach Osten ist es mit dem höheren Balmhorn über den Zackengrat verbunden. Nordöstlich liegt durch den Schwarzgletscher getrennt der Altels.
Im Westen liegt der Gemmipass, nach welchem sich die Wildstrubelgruppe anschliesst. Nördlich findet man vom Rindersattel getrennt das Chli Rinderhorn (3003 m ü. M.). Nach Süden fällt es mit steilen Felswänden ab.

Vielen Dank für die freundliche Bedienung in Schwarenbach. Wir werden wieder kommen.

C`est fantastique!
www.raphaelwellig.ch
Zu diesem Eintrag wurden 6 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
22.01.2022 um 21:45
5299 mal angezeigt