Verhältnisse - Detail

Gipfel: Uri-Rotstock, 2928 m.ü.M.

Route: Von St. Jakob im Isenthal via Biwaldalp auf den Gipfel.

laksa

Verhältnisse

17.06.2022
1 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Aufstieg am Vortag von St. Jakob über Biwaldalp zum Gitschenhörelihüttli und Übernachtung. Start um 6 Uhr und auf der Möräne hoch zum Pkt. 2429 und weiter bis unter die "Südwand". Beim Einstieg noch Ketten, nachher keine Sicherungen mehr aber techn. unschwierig (runter fallen sollte man aber schon nicht). Nach Pkt. 2659 etwas feucht und eher rutschiges Material, daher mühsam zu gehen. Gipfel bei Ankunft um 7 Uhr voll in dem Wolken, null Sicht, sehr zugig und kühl, yours truly war froh um die mitgebrachte Isolationsjacke und die Handschuhe. Jä nu. Abstieg auf dem alternativen Weg über den Rotstocksattel. Nach Pkt. 2695 verläuft der Weg zurück zur Hütte in einer breiten Rinne, welche noch mit Schnee gefüllt ist, im Abstieg sehr kommod, weil gesurft werden kann, im Aufstieg wohl eher mühsam, da schon am Morgen weich.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Uri-Rotstock (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Gitschenhörelihütte sehr empfehlenswert! Unbewartet, aber sehr praktisch eingerichtet (Holzherd, Solarlicht, Regenwasserzisterne, Wolldecken und Militärschlafsäcke, Getränke), gemütlich und gute Aussicht vom Küchenfenster ;-) Zugang nur mit Code.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
19.06.2022 um 19:59
1526 mal angezeigt