Verhältnisse - Detail

Gipfel: Vorder Griessstock-Mittaghorn-Griessfirn, 2664 m.ü.M.

Route: Ab Klausenpasshöhe

belrob

Verhältnisse

02.08.2022
1 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Start der Wanderung von der Klausenpasshöhe um 06.30 Uhr. Auf der Wanderstrasse nach Chammli, leicht absteigend zum Griessbödemli. Weiter auf einem Schotterpfad zum Ober Griess dort den Stäubenbach überquert und auf dem schmalen Moränengrat zum Einstieg Griessstöck. Mal links mal rechts den Karstspalten, Dolinen und Senken ausweichend zum Griessgrat unter dem Mittler Griessstock hinauf. Dem Grat, mit dem grandiosen Tiefblicken entlang zum Mittaghorn und Vorder Griessstock. Abstieg via Bänder zur Moräne von dort zum Griessfirn hinab. Für die Bachquerung der jetzt stark angeschwollen war, mussten die Schuhe von den Füssen.
Das Gletschertor besucht, traurig wie sich auch der Griessfirn zurück zieht. Auf dem Schotterweglein zur Chammlialp hinab dort noch für eine Erfrischung eingekehrt, dann zum Pass zurück.
Wilde Wanderung mit schönen Tiefblicken. Man kann sich den eigenen Weg zu den Griessstöck suchen.
Die Flora hat unter dem gestrigen Gewitter mit Hagel etwas gelitten.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Diese Tour wird wenig begangen und ist im Winter mit den Skis wesentlich einfacher. Ab dem Ober Griess alles weglos.
Heute war ich alleine auf dieser Route, wollte sie noch einmal begehen wohl zum letzten mal, kam ziemlich an mein Limit!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
04.08.2022 um 17:18
657 mal angezeigt