Verhältnisse - Detail

Gipfel: Lauchflue, 1042 m.ü.M.

Route: Nordwand ab Eptingen

Franz Christen

Verhältnisse

05.08.2022
2 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Wir haben uns für den Abstieg über die Gerstelflue, Burgruine nach Waldenburg entschieden.

Wege: wie zur Zeit überall, alles sehr trocken. Dies ist für den Aufstieg durch die Nordwand der Lauchflue sehr nützlich.

Wetter: sonnig, später leicht bewölkt, im Aufstieg praktisch windstill, über den Grat dann leichter, angenehmer Westwind, kurz vor der Burgruine erwischten wir ein paar Regentropfen aber nach wenigen Minuten war die Erfrischung auch schon wieder vorbei
Bleibt noch lange gut
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Lauchflue (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Ab der Birchhöchi unbedingt die Wildruhezone beachten. Wir stiegen desshalb etwas zu östlich in den Wald ein und kamen anschliessend direkt unter die Nordwand. Wir ereichten den gesicherten Weg bei den Alublechverbauungen.
Sehr lohnende Variante im Basler-Jura. Perfekte öV-Tour.
Danke Stefan Heck für den Tipp.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
05.08.2022 um 18:46
406 mal angezeigt