Verhältnisse - Detail

Gipfel: Studerhorn N-Wand

Route:

Benjamin Hekermans

Verhältnisse

21.06.2002
In der unteren Wandhälfte gibt es derzeit guten Trittfirn, leicht seilfrei machbar. Zustieg und Bergschrund problemlos. Die letzten ca. 100-150m sind - je nach Spur - blank, ließen sich aber gut klettern. Ausstieg im steilen Firn an zumindest zwei Stellen gut möglich. Wir wählten eine Linie unterhalb des Felsriegels W vom Gipfel, ab ca. 7.30 setzte Steinschlag ein, etwas später auch Eisschlag. Derzeit bedrohen bis zu 3m mächtige Wächten nahezu die gesamte Wand, insgesamt war es zu warm für die Tour. Ausstieg zwingend direkt unter den Wächten. Abstieg zur Oberaarjochhütte problemlos möglich, allerdings lösten wir in der S-Wand von Altmann Naßschneelawinen aus.
Nur bei wirklich kalten Temperaturen unternehmen. Direkt unterhalb des Felsriegels war das Eis teils sehr dünn (ca. 10cm), weite Passagen bereits blank.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
24.06.2002 um 13:25
244 mal angezeigt