Verhältnisse - Detail

Gipfel: Mönch Nordwand Lauper

Route: Unbeschriebene Route

Torsten Kleint

Verhältnisse

15.09.2002
15 Hütte. Am 16 Aufstieg. Bei Höhenkote 3112m heißt es laut zwei Führern Abstieg in den Gletscherkessel über Ostwand im Firn. Dies ist falsch, da man sich so in völligem Bruchgelände zu tief bewegt. Man muß noch auf einen kleinen Fels-Firngrat und erst auf 3180m die Nollenroute nach links verlassen um über diesen beschriebenen Firngrat in den Gletscherkessel zu gelangen.Der steile Firngrat war sehr schwer, da Felsen unten drunter waren (dachziegelartig) und darauf ca 20 cm Pulver vom letzten Schneefall. Mehrere Rutschpartien waren die Folge. Keine Möglichkeit die Steigeisen und die Eisgeräte zu setzen. Gletscher problemlos. Aufstieg über SW-Seite auf den Grat welcher zum Kalkriegel (Nordwandrippe) führt sehr schwer, da kombiniert und daraufliegender Schnee keine Verbindung hat. Am Grat ebenfalls zu viel lockerer Schnee. Die Platten über dem Felsriegel sahen genau wie das Abstiegscoloir aus (steile Felsplatten mit Pulver darauf). Tour abgebrochen.
Die Tour ist die nächste Zeit zu gefährlich, da viele Felsen hervorgekommen sind auf denen jetzt eine 20 cm Pulverschicht liegt. Man hat keinerlei möglichkeit zu sichern, geschweige denn richtig zu klettern. Wenn der Schnee sich noch richtig mit dem Untergrund verbinden oder wegschmilzen würde, dann wäre die Tour wieder machbar. So sieht es aber nicht mehr danach aus.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
20.09.2002 um 09:32
383 mal angezeigt