Verhältnisse - Detail

Gipfel: Juppenspitze (Wintergipfel), 2412 m.ü.M.

Route: Unbeschriebene Route

Kecki

Verhältnisse

15.01.2010
2 Person(en)
ja
Die Juppenspitze ist zum Greifen nah, so steht es in manchem Führer, heute traf das auch zu. Die Tour sollte nicht unterschätzt werden, die meisten gehen auf den Vorgipfel, dieser ist schön zu gehen, wenn auch teilweise steil. Der gesamte Anstieg vom flachen Auenfeld weg ist mit Ausnahme von ein paar kleineren Flachstücken Spitzkehrengelände mit derzeitiger Pulverqualität. Der Hauptgipfel ist anspruchsvoller und zur Zeit im oberen Fels/Gipfelbereich abgeblasen und bockhart. Der steile Anstieg zur Juppenscharte verläuft direkt unter einer mächtigen Wechte, diese kann man rechts überlisten. Hier wird es richtig steil und ausgesetzt, abgeblasen und heikel. Zu Fuß gehts besser als mit Ski, aber ohne Eisen an der Sohle, no. Bei gutem Trittschnee muss es ein Vergnügen sein die letzten Meter durch die Felsen zum Kreuz zu steigen. Also, die Abfahrt genießen und die unverdorbenen Stellen in den breiten Ost und Nordhängen hinunterwedeln.
unter der Juppenscharte liegen abgebrochene,vereiste Teilstücke der Wechte
gut, wer mit dem Vorgipfel zufrieden ist, für den Hauptgipfel brauchts Trittschnee
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
16.01.2010 um 00:43
2145 mal angezeigt