Verhältnisse - Detail

Gipfel: Fürstein, 2039 m.ü.M.

Route: Unbeschriebene Route

Déjà-vu

Verhältnisse

19.01.2010
2 Person(en)
ja
Wir haben die Route zum Fürstein ab Stäldili gewählt, weil auf der Glaubenbergpass Seite scharf geschossen wurde (während der Woche vor dem Start unbedingt erkundigen ob die Route ab Langis/Glaubenbergpasse frei ist). Vom Start in Flühli ist zur Zeit abzuraten, die Strasse bis Stäldili ist entweder aper oder total vereist, die Wiesen sind nur sehr dürftig mit Schnee bedeckt). Ab Stäldili ist das Gebiet sehr gut eingeschneit und auch die Schneeverhältnisse sind sehr gut (Pulver). Erstaunlicherweise haben wir auf unserer Route keine einzige Skiaufstiegsspur vorgefunden, so musste bis zum Fürsteinsattel alles gespurt werden (ein grosses Dankeschön dem "Vorspurer", war eine harte Arbeit). Die Skis scheinen "out" zu sein, es waren lauter Schneeschuhläufer unterwegs, die natürlich den Gipfel in der Falllinie begehen können. Der recht steile Grat (obwohl auch da ohne jegliche Skispur) war recht gut zu begehen, momentan noch ohne Harscheisen. Eine sehr schöne, von Skitourenfahrern eher selten begangene Route, die einiges an landschaftlicher Schönheit bietet und die auch kleine "Variäntlein" zulässt.
Die Route über Rickhubel war gestern nur bis 11 Uhr gesperrt.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
20.01.2010 um 09:03
2269 mal angezeigt