Verhältnisse - Detail

Gipfel: Sebenseefall - Air Games

Route: Unbeschriebene Route

dizzydave

Verhältnisse

22.01.2010
2 Person(en)
ja
Der Seebenseefall steht, aber deutlich dünner als letztes Jahr. Es tropft und sifft allüberall. Ausstieg bietet wohl etwas Felskontakt.
Die Air Games hat aber ähnliche Verhältnisse wie letztes Jahr bei der Erstbegehung: Schöne Eiskletterei bis zur Querung, wobei sich das Abtrocken und Föhnen nach der ersten Länge noch nicht lohnt. Querung mit dünnen Eisglassuren (kurze Schrauben), dann Fels und wieder ins Eis (2 H, und mittlere Friends lassen sich auch unterbringen. Die Schlüssellänge habe ich mit 2 weiteren Haken für Kurze bestückt (insg. 5 mehr oder weniger schlechte...-), Wiederholer brauchen eigentlich nur noch eine gelben C3, Rock 4+7, Camelot 0.75 und 0.4 und 2 kurze Schrauben... Der Vorhang bietet unglaublich ausgesetzte Eiskletterei: wer was größeres abräumt, kann ganz entspannt auf 5 Zählen, bevor er den Einschlag von unten raufdröhnen hört...Spröde, nur auf den letzten Metern dank Wasser soft.
Es war kalt (so etwa -8°C) und das ist sicher nicht verkehrt.
Unglaublich coole Route. Unten wirds sicher noch besser, aber die Eisglassuren oben...hm, einmal zu warm und scho sind sie abgelöst...wär doch schade!
Ausrüstung:
8-10 Schrauben, davon 2 kurze.
1-3 C3s, 2-4 Linkcams. Keile 3-8.
10 Exen.
2-3 Steigleitern.
Hammer und Haken kann man, muss man aber nicht daheim lassen.
Einen Schnaps für warme Finger oder als Opfergabe an die Zapfengötter, Tee mit Honig für die Seele.
Wir waren ca. 6 h im Fall, Abstieg durch Abseilen westlich des Abflusses an Baum. (35, 40 und 55m, der letzte Stand an BH ist in einer Eishöhle versteckt.)
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.01.2010 um 22:34
707 mal angezeigt